Löwe im Gras

Destination Afrika

Ihr Reisespezialist für Reisen in das südliche und östliche Afrika

Weite Landschaften, wilde Tiere und uralte Traditionen - Afrika ist vielfältig, faszinierend und immer auch ein bisschen Heimat. Hier ist die Wiege der Menschheit. Hier sind unsere Wurzeln: Vielleicht fühlt sich eine Reise nach Afrika deshalb wie ein "nach Hause” kommen an. Mit einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter, allein als Selbstfahrer oder mit privatem Chauffeur, Sie haben die Wahl. Wir finden die Reise, die zu Ihnen passt. Was alle unsere Reisen eint: Ganz bewusst bieten wir Länder an, die wir sehr genau kennen und die wir intensiv bereisen. Alle Unterkünfte werden persönlich besucht und ausgewählt. Jede Route wird getestet und optimiert. Und deshalb finden wir die perfekte Reise für Sie.
Auf in's Abenteuer und Willkommen daheim!

Zuhause bleiben und Afrika erleben

Wir bringen Ihnen das einzigartige Afrika Feeling nach Hause. Das haben Sie sich in diesen Zeiten verdient. Afrika in a Box, lassen Sie sich inspirieren.

Die Corona Pandemie hat für uns alle die Gesundheit in den Vordergrund gestellt. Wir als Reise-Enthusiasten lassen die Koffer im Schrank und üben uns in Geduld. Sie reisen in Gedanken. Unsere Afrika Box versüßt Ihnen die Wartezeit. Nur wer reist, versteht die Welt - deshalb möchtn wir Ihnen weiterhin das echte Afrika zeigen. Verfolgen Sie unseren Blog und erhalten alle aktuellen Informationen über die Reisemöglichkeiten auf den faszinierendsten Kontinent des Erdballs.

Kennen Sie schon Slow Travel? Wir setzen dieses Prinzip in unseren individuellen Touren um. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Ihnen vor Ort mehr Zeit zu schenken. Entspanntes, langsames Reisen, magische Momente und intensive Begegnungen erleben - das ist Balsam für die Seele und Genuss für die Sinne. Erleben Sie den Unterschied und probieren es einfach aus!

Blog

Erdmännchen - ihr Familienleben erinnert in vielen Dingen an das von uns Menschen. Sie gelten als die…

Es ist klar, die Welt steht Kopf - aber das Leben geht weiter - auch mit Corona, auch für Reiseveranstalter...…

Feedback

Reisebericht von Patrick S.

Private Foto- und Abenteuersafari Kenia und Tansania

2019 sollte es endlich soweit sein. Jahrelang hegten wir den Traum die Wildnis Ostafrikas selbst zu erleben. Bereits bei der Anfrage hatten wir ein klares Bild unserer Reise vor Augen. Ziel war es die große Migration im actionreichen Norden der Serengeti, bzw. Masai Mara zu erleben, das ganze auch noch als privat Safari, am besten in Kenia und Tansania und dann auch noch für zwei bis drei Wochen.

Lesen Sie mehr

Reisebericht Familie H.

Selbstfahrertour Südafrika, Garden Route

Liebe Silke, Liebe Luise, wir sind nun schon einige Zeit wieder zurück von einer fantastischen Reise und inzwischen auch wirklich wieder "angekommen". Nach den wundervollen, intensiven und einmaligen Eindrücken war das Starten hier im Alltag gar nicht leicht. Vielen Dank für eure tolle Auswahl unserer Unterkünfte, wir waren überall total glücklich und zufrieden.

Lesen Sie mehr

Reisebericht von Sabine und Martin

Slow Travel Reise in Botswana

Liebe Frau Schumann,

nun sind wir schon seit fast drei Wochen zurück und ich möchte Ihnen gern mitteilen, wie uns die Reise gefallen hat. Es war ein fantastischer Urlaub, vom ersten bis zum letzten Tag haben wir uns rundherum wohl gefühlt. Es war die richtige Entscheidung, in jeder Lodge 3 Nächte zu bleiben, so kam neben den Game Drives auch die Erholung nicht zu kurz.

Lesen Sie mehr

Reisebericht von Kristina und Stefan

Kleingruppenreise Südafrika lädt ein

Liebe Frau Ohm, liebe Frau Schumann,

leider kamen wir bisher nicht dazu Ihnen unser Feedback mitzuteilen. Dennoch ist es uns ein Bedürfnis Ihnen mit etwas Verspätung eine Rückmeldung zu geben. Es war eine unglaublich tolle, abwechslungsreiche und berührende Reise.

 

Lesen Sie mehr

Safari Kalender

Dezember und Januar - Sommer in Afrika

Pula! Pula ist nicht nur die Währung Botswanas - es ist auch ein Ausdruck der Freude - und bedeutet übersetzt "Regen". Im Sommer beginnt eine ca. drei- bis viermonatige Regenzeit in Botswana, Sambia, Simbabwe, dem Krüger Nationalpark und Namibia. Meist ist es dann morgens und vormittags sonnig. Ab Mitte des Tages bilden sich dann erste Wolken, bis schließlich nachmittags und abends Regen fällt. Dieses Wasser ist sehr wichtig, denn die Wasserlevel der Flüsse steigen und haben somit noch Monate später die Wirkung, das Wasser im Okavango Delta ansteigen zu lassen.

Sommer und Sonnenschein satt lässt dagegen die Herzen der Besucher der Kapregion Südafrikas höher schlagen. Dort regnet es in den Wintermonaten - wohingegen zu dieser Zeit  strahlender Sonnenschein und sehr angenehme Temperaturen den Tag bestimmen...

Was kann man in welchen Ländern in diesen Monaten erwarten und erleben?  Erfahren Sie mehr

Februar und März - Regen bedeutet neues Leben

Der lebensspendende Regen verwandelt viele der trockenen und sonst braunen Landschaften Afrikas in einen saftigen grünen Grasteppich. Die Wasserlöcher füllen sich bis zum Rand und alles erblüht. In dieser Zeit sammeln sich die Tiere zu großen Herden und es zieht sie alle auf die nährstoffreichen Weidegrasflächen. Innerhalb kürzester Zeit werden die Jungtiere und Kälbchen der Antilopen, Gazellen und Zebras geboren und wachsen in rasantem Tempo heran. Auf einer Safari bekommen Sie hier das wahre Gefühl von Afrikas Circle of Life und befinden sich mittendrin.

Erfahren Sie mehr

April und Mai - der Herbst kündigt sich an

In einigen Teilen des südlichen Afrikas sind diese Monate hervorragend für Tierbeobachtungen in den großen Wildreservaten. Besonders Botswana, dessen Okavango Delta sich nun schnell mit Wasser füllt, ist im Mai für Kenner ein Geheimtipp, weil die Safaripreise sich immer noch auf Nebensaisonniveau bewegen, sodass Afrikas teuerstes Safariziel erschwinglich wird.

Im östlichen Afrika regnet es im April stark - nur eingefleischte Outdoor Enthusiasten sollten sich an dieses Abenteuer wagen - Straßen stehen oft unter Wasser und sind nicht passierbar. Namibia dagegen ist auch in dieser JAhreszeit wunderschön - die Hitze ist nicht mehr so groß und die Natur besonders schön - grüne Flächen statt staubiger Wüste.

Erfahren Sie mehr

Juni und Juli - Walsaison, Wasserstände und kühle Nächte

Der Winter hat Einzug gehalten im südlichen Afrika. Während es in Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe gerade nachts sehr kalt werden kann, ist es weiter im Norden - in Richtung Äquator immer noch recht warm. Außer in der Kapregion Südafrikas ist es überwiegend trocken - also ideal für Safaris und Wanderungen - gerade in Gebieten, in denen es im afrikanischen Sommer zu heiß wäre wie zum Beispiel dem Fish River Canyon.

Wale ziehen an die Küste Südafrikas und auch die riesigen Sardinenschwärme nähern sich der Küste - ein Festmahl für Robben, Seelöwen, Möwen, Haie und Wale - und für die Beobachter ein großes Spektakel.

Erfahren Sie mehr

August und September - Zeit der Tierwanderungen und der Trockenheit

Die Wasserstände in den Flüssen sind nun stark gesunken - Wasserflächen und selbst große Überflutungsgebiete trocknen aus und das Wasser konzentriert sich in den größeren Flüßen. Die Bäume haben ihr Blattwerk verloren und acuh Gräser sind weitgehend vertrocknet. Für die Tiere eine harte Zeit - die ständige Such nach Nahrung und Wasser hat begonnen - für Safari Liebhaber DIE Gelegenheit, sehr viele Tiere auf konzentriertem Raum zu Gesicht zu bekommen.

Im Süden des Kontinents erwacht langsam aber sicher wieder der Frühling, was man an den Blütenteppichen im Namaqualand eindrucksvoll ablesen kann - je mehr Regen im Winter gefallen ist, desto prächtiger blühem die Wildblumen.

Erfahren Sie mehr

Oktober / November - Blütenpracht und Beginn der Regenzeit

Die Jahreszeiten wandeln sich wieder - Proteen, Jacaranda Bäume und viele weitere eindrucksvolle Blüten sind nun überall zu sehen. Auch die Büsche und Bäume in den Nationalpark bekommen einen grünene Schimmer - auch wenn die Regenzeit noch nicht eingesetzt hat - die Natur weiß, dass der Regen nun bald kommen wird und beginnt aufzublühen. Für die Wildtiere bedeutet das, endlich wieder ausreichend Nahrung zu finden.

Die Temperaturen können zu der Zeit sehr hoch sein - ab Mitte Oktober ziehen dann vermehrt Wolken auf und die ersten Regenschauer und Gewitter sorgen für eine angenehme Abkühlung.

Erfahren Sie mehr