Safari Kalender die beste Reisezeit

Reisetipps für Juni und Juli

Südliches Afrika

Bei dem jedes Jahr im Juni stattfindenden Naturschauspiel Sardine Run kommen Liebhaber aller Meerestiere ganz auf Ihre Kosten. Die Gewässer färben sich silbern vor der Südküste KwZulu Natals & der Wild Coast , Millionen von Sardinen in riesigen Schwärmen von bis zu 15 Kilometern Länge ziehen an die Küste. Diese Schwärme formieren sich häufig in Gruppen (den baitballs) und locken zahlreiche große Räuber an. Ziel der Besucher auf den stattfindenden "Ocean Safaris" ist es, diese baitballs zu finden und die dann stattfindende Fressorgie zu beobachten. Delfine, Wale, Sturmvögel und Haie schießen in unglaublicher Geschwindigkeit in den „bait“ – ein großartiges Schauspiel!

Unsere Slow Travel Selbstfahrertour Time for Africa läßt sich ganz individuell gestalten - eine gute Gelegenheit also, sich dieses Natur-Spektakel anzusehen.

"Christmas in July" wird Ihnen vielleicht begegnen, wenn Sie im Juli in Südafrika unterwegs sind. Da im Dezember in den südlichen Ländern nicht die "traditionell europäische Stimmung" aufkommt, was bei 35 Grad, Sonne und Sonnenschein kein Wunder ist, feiert man in Südafrika einfach im Juli - dem Winter Südafrikas noch einmal Weihnachten. Weihnachten im Juli ist für die südliche Hemisphäre die Gelegenheit zur Jahresmitte, alle winterlichen Weihnachtsbräuche zu genießen, die mit dem fröhlichen Dezemberfest einhergehen.  

Kapstadt zum Beispiel nimmt sich diese Gelegenheit zu Herzen. Viele seiner Restaurants, Weinfarmen und sogar die umliegenden Städte sind Gastgeber für festliche Anlässe, die mit allem von Lametta bis Eierpunsch gespickt sind.

Es ist also nicht ungewöhnlich, wenn Sie sich während unserer Slow Travel Selbstfahrertouren Garden Route intensiv oder Südafrika for Families hin und wieder in weihnachtliche Stimmung versetzt fühlen.

Jedes Jahr im Juli findet in Knysna das „Pick n Pay Knysna Oyster Festival“ statt. Dabei wird die südafrikanische Stadt an der Garden Route zum Schauplatz eines der größten und beliebtesten Festivals der Gegend. Tausende Sportliebhaber, Feinschmecker und Partyfreunde in dieser Zeit die Stadt an der großen Lagune. Während des zehntägigen Festes finden mehr als 100 Events statt, wobei neben den sportlichen Veranstaltungen mit dem „Pick n Pay Oyster & Wine Mardi Gras“ auch ein Gala-Abend mit Wein- und Wiskeyproben auf dem Programm steht. Seinen Namen hat das Oyster Festival den Austern zu verdanken, die bei Austern-Wettkochen, -Wettschälen & -Wettessen sowie den zahlreichen Austernproben in großen Mengen verzehrt werden. Über 200.000 Austern sind es während des Pick n Pay jährlich.

Wenn Sie also zur richtigen Zeit die Route unserer Slow Travel Reise Garden Route intensiv bereisen, sind Sie in Knysna "mittendrin" und werden sich sicher von der einmaligen Atmosphäre dieses Festivals mitreißen lassen. 

Der Juni ist eine besonders gute Zeit um Wildhunde zu beobachten. Nach Wahl des Baus sind die "African Wild Dogs" in den nächsten 3 bis 4 Monaten leicht zu finden, da der Bau Ausgangspunkt für all ihre Jagden ist. Die Welpen werden gern in einer Erdhöhle versteckt, die vom Rudel bewacht wird. Sind sie alt genug, um jagen zu gehen (nach etwa sechs Monaten), ziehen die Wildhunde wieder umher.

Die Kwando- und die Kwara-Konzessionen nördlich des Okavango- Deltas in Botswana bieten die beste Chance, Wildhunde zu sehen, doch auch in der Khwai Region und in Moremi kann man ihnen mit etwas Glück begegnen.

Halten Sie Ausschau nach den Wild Dogs, bei unserer Slow Travel Reise Fly In Botswana oder unserer aufregenden Botswana Familiensafari.

Hochwasserzeit, alle Regionen des Deltas bekommen die Flut zu spüren (sich aus dem mehr als 1000 km entfernten Angola kommt) – das Paradoxe daran ist, dass Hochwasser mit Staub und Trockenheit in einer Zeit zusammenfallen, in der es lange schon nicht mehr geregnet hat. Diese Zeit ist zur Wildbeobachtung besonders gut geeignet- immer mehr Tiere versammeln sich in der Nähe der Wasserläufe und auf Schwemmebenen zum Grasen. Für Fotografen ein idealer Zeitpunkt - morgens und abends scheint weiches Licht in Kombination mit dem Staubgehalt der Luft.

Unsere Slow Travel Reise Fly In Botswana führt Sie bequem mit dem Kleinflugzeug direkt in das Herz des Okavango Deltas und bei der Abenteuer Glamping Safari Okavango & Savuti übernachten Sie in traditionellen Safarizelten mitten in der Wildnis am Rande des Deltas. Eine ganz besondere Empfehlung für Familien ist unsere Flugsafari Botswana Familienreise, die für Eltern und Kinder gleichermaßen spannend ist.

Östliches Afrika

Die Trockenzeit hält Einzug in der Serengeti. Bis etwa Ende Juni verweilen die Herden in der Grumeti-Region und teils auch in der Lobo-Region. Je nach Wasserstand machen sie sich noch im Juni oder erst im Juli an die Überquerung des Grumeti-Flusses. Dies ist eine der dramatischsten Episoden der Reise, denn in den Fluten lauern Krokodile auf Beute. Die häufigste Todesursache im Verlauf der Großen Migration sind jedoch die Massenpaniken, die aufgrund der hohen Dichte an Tieren, welche den Fluss auf einmal durchqueren wollen entstehen. Viele brechen sich dabei die Beine. Jungtiere verlieren ihre Eltern, wodurch sie praktisch dem Tode geweiht sind. Auch Erschöpfung und Krankheiten fordern ihre Opfer.

Auf den Spuren der großen Migration bewegen sich unsere Kleingruppenreisen Ostafrika entdecken oder Tansanias wilder Norden. Wer sich ganz viel Zeit und eine individuelle Reisegestaltung wünscht, findet mit unserer Privatreise Tansania Slow Travel die perfekte Tour.

Gegen Ende Juli jeden Jahres kann man auf Sansibar Mwaka Kogwa miterleben. Es ist ein 4 Tage dauerndes, auf der Tradition des persischen Shirazi beruhendes Neujahrsfest. Das größte Festival findet in Makunduchi statt, einem Dorf ganz im Süden Sansibars.

Bunt gekleidete Frauen wander durch die Felder und singen Lieder über Familie, Liebe und Glück, aber verspotten auch die Männer und feuern sie zum Kämpfen an. Die Männer kämpfen miteinander in einem symbolischen Spektakel mit Bananen, Mais oder Zuckerrohrstangen. Zum Ende der Zeremonie entzündet der Swahili Heiler das Strohfeuer, liest einen Zauber und wünscht den Bewohnern des Dorfes Glück und Wohlbefinden. Dann ist ein Jahr Frieden.

So eine Safari ist zwar außerordentlich aufregend, doch heißt es auch oft, sehr früh aufzustehen. Da bietet es sich an, am Ende der Tour noch ein paar geruhsamere Tage an den exotischen Stränden des schnell zu erreichenden Sansibars zu verbringen und das Mwaka Kogwa Festival zu besuchen. Eine tolle Kombination ist zum Beispiel unsere exklusive Privatreise Tansania Slow Travel mit der Wohlfühloase Zuri Zanzibar an einem der schönsten Srände der Insel.