Fotoreise Äthiopien Afrika Expedition Danakil Dallol Erta Ale

Geheimnisvolles Äthiopien

Äthiopien - das klingt nach Kaffee, Kultur, atemberaubenden Landschaften, Archäologie, die Wiege der Menschheit... das Land ist ebenso vielfältig wie seine Bevölkerung. Bei dieser Reise erleben Sie die unglaubliche Vielfalt des Landes. Sie lernen viele Kirchen, Gebirge, Wüsten wie auch Menschen kennen und unternehmen einen abenteuerlichen Aufstieg auf den Vulkan Erta Ale. Dabei bieten sich spektakuläre Fotomotive, so können Sie die Reiseerinnerung immer festhalten.

Reisebeschreibung

Frühmorgens erreicht Ihr Nachtflug mit Ethiopian Airlines die Hauptstadt Äthiopiens, die dritthöchst-gelegene der Welt. Nach Transfer , Frühstück, Zimmerbezug und Erfrischungspause beginnt Ihre Stadtbesichtigung mit dem Hausberg Mt Entoto. Hier errichtete der vorletzte Kaiser Menelik II seinen ersten bescheidenen Palast und wurde 1889 in der Marienkirche gekrönt. Seine Frau Taitu erreichte, dass die Residenz in die Talebene Finfine mit ihren heißen Quellen verlegt und ‚Neue Blume‘ – Addis Abeba genannt wurde. Nach weitem Blick auf die Stadt geht es zu der Frühmenschin Lucy im National Museum und in eine der großen Kathedralen. Zwischendurch erwartet Sie ein Mittagessen im Restaurant des ältesten Hotels der Stadt aus der Gründerzeit, dem Taitu, sowie ein Kaffee im ersten Kaffeehaus, dem Tomoca.

Sie haben die Wahl, entweder heute oder am letzten Tag über den Merkato zu bummeln. Es ist der größte Freiluftmarkt in Afrika. Hier wird Ihnen ein verwirrender, aber faszinierender Einblick in die riesige Auswahl an Waren und Artefakten aus allen Teilen des Landes geboten, und Sie genießen die äthiopische Tradition des Handelsaustauschs unter freiem Himmel - und können hier alles kaufen, was Sie sich nur vorstellen können.

Unterkunft: Jupiter Hotel, 1 ÜN

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach Lalibela. Lalibela ist wohl eine der wichtigsten religiösen und historischen Stätten in ganz Afrika und der gesamten christlichen Welt. Äthiopien war das erste Land, das das Christentum als Staatsreligion angenommen hat, und die Wurzeln der äthiopisch-orthodoxen Religionsausübung liegen im Judentum und in den Gebieten des Landes, in denen sie praktiziert wird. In der Lasta-Region von Lalibela gibt es nicht weniger als 200 Kirchen, einige davon versteckt in riesigen Höhlen, aber es ist außergewöhnlich, 11 Kirchen mit solch meisterhafter Handwerkskunst an einem Ort zu finden. Diese brillanten Meisterleistungen der Ingenieurskunst und Architektur werden oft als "achtes Weltwunder" bezeichnet.   Die Kirchen sollen während der Herrschaft von König Lalibela im 12. und 13. Jahrhundert gebaut worden sein, als Lalibela (damals als Roha bekannt) die Hauptstadt der Zagwe-Dynastie war. Es gibt viele verschiedene Theorien darüber, wie und von wem sie gebaut wurden, darunter auch von Engeln und den Tempelrittern.  Der Legende nach wurde König Lalibela in Jerusalem ins Exil geschickt und kehrte nach Äthiopien zurück, um ein neues Jerusalem zu errichten.

Besuchen Sie am Nachmittag die erste Gruppe der Kirchen, die das irdische Jerusalem repräsentieren. Zu dieser Gruppe gehören Bête Medhanialem (Erlöserkirche), Bête Miriam, Bête Denagel, Bête Meskal, Debra Sina und Bête Golgatha. . Mit einer Höhe von 38 Fuß und zweiundsiebzig Säulen ist Medhane Alem nicht nur die größte Kirche in Lalibela, sondern auch die größte monolithische Felsenkirche der Welt. Die älteste der Kirchen, die der Jungfrau Maria geweiht ist, Bet Maryam, ist der einzige Monolith aus Lalibela mit einer Vorhalle. An der Decke und den oberen Wänden sind Überreste exquisiter früher Fresken zu sehen, und an den Pfeilern, Kapitellen und Bögen gibt es viele kunstvoll geschnitzte Details. Bet Golgotha beherbergt bemerkenswerte Reliefs von Figuren, frühchristliche Kunst, die in anderen Teilen Äthiopiens nur selten zu sehen ist.

Am nächsten Tag besuchen Sie die zweite Gruppe der Kirchen, die das himmlische Jerusalem repräsentieren. Zu dieser Gruppe gehören die Bete Gabriel & Raphael, die Bete Merquorios, die Bete Emmanuel und die Bete Abba Libanos. Schließlich besuchen Sie die interessanteste kreuzförmige Kirche Bete Giorgis (St. Georg), von der gesagt wird, dass sie die Arche Noah symbolisiert. Die kreuzförmige Bete Giorgis ist die vollkommenste und schönste Kirche hier; ihr Inneres wird von Darstellungen des Heiligen Georg beherrscht, der den Drachen tötet.

Am Nachmittag steht noch ein ganz besondere Programmpunkt an: Sie bekommeneinen Einblick in das Leben der Menschen und sind Gast in einem örtlichen Haushalt, um die einzigartige traditionelle Küche Äthiopiens kennen zu lernen und die äthiopischen Kochtraditionen mit einer umfassenden Demonstration zu erleben. Sie haben dabei auch die Möglichkeit, selber aktiv zus ein und beim Kochen äthiopischer Speisen zu helfen. Das äthiopische Essen ist eine würzige Mischung aus Gemüse- und Linseneintöpfen und langsam gegartem Fleisch. Äthiopien, das sich über den Grabenbruch in Ostafrika erstreckt, wurde das "Land des Brotes und des Honigs" genannt.

Unterkunft: Hotel Maribela, 2 ÜN

Nach dem Frühstück geht es zum Flughafen und Sie fliegen nach Gondar. Nach der Ankunft treffen Sie Ihren Fahrer und fahren nach Sankaber - dem Hauptsitz des Simien Mountains Nationalparks - vorbei an ländlichen Dörfern und über Bergpässe mit atemberaubenden Ausblicken. Die kurvenreiche Strecke führt zum UNESCO Weltnaturerbe Semien Mountains. Die Fahrt bietet bereits einmalige Ausblicke auf „das Dach Afrikas“ mit seinem Berg Ras Dashen (ca.4.620 m), dem vierthöchsten Gipfel Afrikas. Eines der Bergmassive benannte bereits Homer als „Schachfiguren“, mit denen die Götter spielten. Im Ort Debark registrieren Sie sich für den Park und fahren zu Ihrer Lodge im Park, das höchstgelegene Hotel Afrikas.

Am nächstenTag unternehmen Sie eine Tageswanderung mit Picknick-Mittagessen. Abfahrt von der Lodge nach Chenek, wo man den endemischen Walia Ibex sehen kann. Die Landschaft in diesem Gebiet ist bemerkenswert malerisch und bietet Panoramablicke auf die tiefen Schluchten des Escarpments. Die heutige Wanderung ermöglicht es uns, die Gipfel, Täler und die Tierwelt dieser atemberaubenden Region zu erkunden. Die Schönheit der Gebirgsketten lässt sich auf jahrhundertealten Wanderwegen entdecken, und vergessen Sie nicht, nach den Gelada-Pavianen Ausschau zu halten, die hier inmitten der örtlichen Weideflächen leben.

Unterkunft: Simien Mountain Lodge, 2 ÜN

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Gondar und besuchen den Gemp, die königliche Anlage und ihre Gebäude. Die Festung, die von einer 300 Fuß langen Mauer umgeben ist, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das älteste und beeindruckendste Bauwerk der Anlage ist der aus massiven Basaltsteinen errichtete zweistöckige Palast des Kaisers Fasilidas. Weitere königliche Gebäude von Interesse sind die Bibliothek von Kaiser Yohannes I., das Haus der Lieder, in dem königliche Zeremonien stattfanden, der elegante Empfangs- und Bankettsaal von Kaiser Bakaffa und der Palast der Königsgemahlin. Besuchen Sie auch das nahe gelegene Bad von König Fasilides, in dem auch heute noch die berühmte Timkat-Zeremonien durchgeführt werden. Besuchen Sie schließlich die Kirche von DebreBirhan Selassie, ein imposantes Bauwerk mit farbenfrohen Decken.

Unterkunft:im Goha-Hotel, 1 ÜN

Nach dem Frühstück fahren wir 185 km nach Bahirdar. Von dort aus fahren wir auf dem Lake Tana zur Zege-Halbinsel und ihren berühmten Klöstern. Halten Sie an Bord unseres Privatbootes Ausschau nach einer Vielzahl von Vogelarten und der traditionellen Tankwa, die den See überquert. Nach einer kurzen Wanderung durch örtliche Dörfer und Kaffeefarmen erreichen wir das Kloster Ura Kidane Meret, das eine bedeutende Sammlung von Kreuzen und Kronen aus dem 16. Jahrhundert beherbergt. Jahrhundert. Die bemalten Maqdas, farbenfroh und gut erhalten, erzählen Geschichten von den äthiopischen Heiligen. Das zweite Kloster, das wir besuchen, Azwa Maryam, ist ein kleines und angenehmes Gelände mit Gärten und einem humorvollen jungen Priester.

Unterkunft: Avanti Blue Nile Resort, 1 ÜN

Fliegen Sie nach dem Frühstück nach Adis Abeba. Bei der Ankunft treffen Sie Ihren Fahrer und fahren über Butajira zum Rift Valley, wo Sie die Tiya-Stele, die archäologische Stätte Melka Kunture und den Rift Valley-See von Ziway und Langano besuchen.

Am nächsten Tag Vormittag besuchen Sie den Fischmarkt am Ufer des Awassa-Sees. Danach fahren Sie weiter nach Arbaminch. Die Fahrt gestaltet sich als sehr interessant, denn Sie besuchen die Dörfer Alaba und Wolaita. Unterwegs fahren Sie auch nach Chencha, um das Dorze-Volk zu besuchen, das für seine Webereikultur bekannt ist, die sich in ihren schönen Baumwollkleidern, Zäunen und in den bienenstockförmigen Bambushütten widerspiegelt.

Unterkunft: Haile Resort, 1 ÜN / Haile Arbaminch Resort, 1 ÜN

Machen Sie am Vormittag eine Bootsfahrt auf dem südlichsten Grabenbruchsee Äthiopiens - dem Chamo-See. Die Bootsfahrt auf dem Chamo-See gehört zu den interessantesten in ganz Äthiopien. Man kann viele Flusspferde und Krokodile am Ufer beobachten. Acuh die Vogelwelt zeigt sich hier von Ihrer schönsten Seite, so dass diese Fahrt ein Highlight sein wird. Das Fischen auf Nilbarsch und viele andere Arten durch Einheimische auf ihren traditionellen Booten kann man dabei auch beobachten.
Anschließend setzen wir die Reise fort - auf einer holprigen Straße geth es nach Jinka, wobei wir das Weito-Tal durchqueren und das Tsemay-Dorf und die Woito-Leute, die in der Gegend um den Woito-Fluss leben, besuchen. Wir werden das Dorf Konso besuchen und eine besondere Begegnung mit dem König des Konso haben, der uns über die Kultur des Konso-Volkes sowie über aktuelle Herausforderungen und Möglichkeiten informieren wird.

Unterkunft: Eco Omo Lodge, 1 ÜN

Nach dem Frühstück verlassen Sie Jinka und fahren zum Dorf Mursi, um die sehr attraktive Kultur des Mursi-Stammes zu besuchen und zu schätzen. Sie sind bekannt für den seltsamen Brauch, dem ihre Frauen folgen, die bei Erreichen der Reife ihre Unterlippen aufschlitzen und kreisrunde Scheiben einsetzen lassen. Am Nachmittag verlassen Sie Jinka und fahren nach Turmi. Wenn heute Dienstag oder Samstag ist, werden wir in Dimeka oder Alduba Halt machen, um die Wochenmärkte des Benna- und Hamer-Stammes zu besuchen.

Am nächsten Tag unternehmen Sie einen Ausflug nach Murulle - dem Dorf der Karo, die der Stamm mit der geringsten Mitgliederzahl sind und für ihre Körperbemalungen bekannt sind, die sie vor wichtigen Zeremonien durchführen. Das Auffälligste an den symbolischen und ornamentalen Ausdrücken des Volkes der Karo sind die bemalten Körper- und Gesichtsdekorationen. Dies ist ein aufwendiger Prozess, der von feinen und kunstvollen Details bis hin zu groben, aber auffälligen, mit den Handflächen oder Fingern nachgezeichneten Gemälden reicht. Der schönste Ausdruck findet sich in den Gesichts- und Brustbildern, die Weiß (Kreide), Schwarz (Holzkohle), Gelb, Ocker und rote Erde kombinieren. Sie imitieren oft das gefleckte Gefieder eines Perlhuhns. Karofrauen ritzen ihre Brust ein, um sich selbst zu verschönern. Die vollständige Skarifizierung der Brust eines Mannes weist darauf hin, dass er einen Feind oder ein gefährliches Tier getötet hat. Die Narben werden mit einem Messer oder einer Rasierklinge geschnitten und mit Asche eingerieben, um einen erhabenen Effekt zu erzielen. Das Tragen eines grauen und ockerfarbenen Tonhaarbrots deutet ebenfalls auf die Tötung eines Feindes oder eines gefährlichen Tieres hin. Wir besuchen auch Dus, eine typische Siedlung mit offenen öffentlichen Versammlungs- und Tanzplätzen. Die Menschen, die hier leben, haben Unterkünfte namens Shuppa, wo sie die heißesten Stunden des Tages bei einem Karo-Brettspiel namens Warre verbringen.

 Besuchen Sie am Nachmittag den Stamm der Hamer. Die Frauen der Hamer sind vor allem für ihre auffälligen, mit dicken Zöpfen aus ockerfarbenen Haaren, die in einer schweren Franse herabhängen, geschmückten Lederröcke, die mit Kaurischnecken verziert sind, und einem Dutzend oder mehr Kupferarmbändern, die fest um ihre Arme gebunden sind, bekannt. Die Männer sind bekannt für die Initiationszeremonie des Sprunges über die Stiere. Der Fang dieses interessanten Rituals ist ganz dem Zufall überlassen.

Unterkunft: Buska-Lodge, 2 ÜN

Vormittags nehmen Sie einen kurzen Flug zurück in die Hauptstadt (von Arbaminch oder Jinka, je nach Flugplan). In Addis angekommen, haben Sie Zeit für ein Mittagessen entweder im Restaurant des Taitu Hotels oder des Hotels Finfine (Optional). Danach haben Sie Zeit, Addis für sich zu entdecken. Abends genießen Sie ein traditionelles Abendessen mit äthiopischen Gerichten bei Musik und Tänzen aus den einzelnen Regionen. Es folgt der Transfer zum Flughafen für Ihren Nachtflug nach Frankfurt.

Verlängerung: Danakil Senke und der Vulkan Erta Ale

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach Axum - der ältesten Hauptstadt Äthiopiens. Heute Vormittag besuchen Sie das Archäologische Museum von Axum und die Kathedrale St. Maria von Zion, von der man annimmt, dass sie die letzte Ruhestätte der sagenumwobenen Bundeslade ist. Am Nachmittag besuchen Sie das berühmte "Stelenfeld".

Unterkunft: Sabean Hotel, 1 ÜN

Während sich die Vorfreude und die Aufregung über Ihre Reise zu dem erstaunlichsten und ungewöhnlichsten Ort auf dieser Erde aufbauen, werden Sie nach Ahmed Ella fahren. Sie reisen in Allrad-Fahrzeugen in einer Kolonne und werden von lokalen Guide begleitet.

Am nächsten Tag geht es dann nach Dallol in den tiefsten Teil der Danakil-Senke - 120 unterhalb des Meeresspiegels, dem heißesten und unwirtlichsten Ort der Danakil-Senke. Die Einzigartigkeit der NAtur wird einem hier in jeder Sekunde bewußt und das Erlebnis hier zu sein ist einmalig. Heute besuchen Sie unter anderem auch den Asale-See, einen berühmten Salzabbausee in dem man auch schwimmen kann. Dieses Edelsteinsalz oder Amole wurde einst als Währung in Äthiopien verwendet. Heute sind täglich (mit Ausnahme von Freitagen und während der heißesten Monate von März bis September) Hunderte von Kamelkarawanen unterwegs, die dieses Salz in das nordwestliche Hochland Äthiopiens transportieren.
Sie werden am Abend beeindruckt von den bunten Schwefelfeldern und den Pottasche-Seen wieder das Camp erreichen - auch in der Nacht kühlt die Temperatur nicht ab und es ist immer noch heiß.

Übernachtung: Zelten bei Ahmed Ela; 2 ÜN

Unsere Fahrt zur vulkanischen Stätte Erta ale beginnt mit einer ca. 5- bis 6-stündigen Fahrt zur Stadt Dodom, wo wir unser Lager aufschlagen und uns dann auf unsere Wanderung hinauf zum Erta Ale vorbereiten, einem der wenigen Vulkane der Welt, der über einen fast beständigen Lavasee verfügt; es handelt sich um einen isolierten basaltischen Schildvulkan, der 50 km breit ist und sich mehr als 600 Meter unter dem Meeresspiegel erhebt. Es handelt sich um einen absolut einzigartigen Lavasee, der weltweit ständig ausbricht. Er befindet sich rund um einen Krater, da er sich innerhalb des Grabenbruchsystems befindet, ist die Erde immer noch nicht stabil, nicht nur für eine Abenteuerreise oder um ihn zu sehen, sondern auch der beste Ort, um Vulkane zu studieren. Noch immer ist die Wissenschaft nicht erreicht, warum und wann der Vulkan passiert und wie man das Leben vieler Menschen retten kann, die aufgrund der Vulkan- und Erdbewegung sterben.  Ihre Wanderung zum Erta Ale von Ihrem Campingplatz in Dodom dauert etwa 3-5 Stunden.
Erta Ale bedeutet rauchender Berg in der Sprache der Afar. Nachts, wenn Sie zum 613 Meter hohen Vulkanhügel Erta Ale wandern, werden Sie Licht von weiter her sehen, wenn Sie am Himmel über erstaunlich ausgedehnte trockene Lava wandern, die eine ungewöhnliche Topographie aufweist. Nach Ihrem Besuch für die Nacht müssen Sie früh um etwa 03:00 Uhr morgens zu Ihrem Campingplatz zurückwandern, da die Hitze des Tages sicher das Beste aus Ihrer Energie herausholen wird.
Übernachtung - Camping am Erta Ale

Tag 5: Erta Ale - Mekelle - Fly Addis
Sie sind fertig mit Erta Ale und wir hoffen, dass es für Sie ein unvergessliches Erlebnis war. Nun setzen Sie Ihre Fahrt in Richtung Mekelle fort, um Ihren Flug zurück nach Addis zu erwischen.  Nach Ihrer Ankunft in Addis werden Sie zu einem Abschiedsessen in einem der traditionellen Restaurants in Addis Abeba eingeladen, bei dem Sie verschiedene Sorten äthiopischer traditioneller Lebensmittel probieren und die folkloristischen Tänze verschiedener ethnischer Gruppen geniessen können. Nach dem Abendessen Transfer zum Flughafen für den Abflug nach Hause. 

Reisepreis

Bei 4 Reisenden: EUR 3.480 im Doppelzimmer / Verlängerung: EUR 1.960

Bei 6 Reisenden: EUR 3.264 im Doppelzimmer / Verlängerung: EUR 1.755

Bei 8 Reisenden: EUR 3.160 im Doppelzimmer / Verlängerung: EUR 1.645

Einzelzimmerzuschlag: EUR 870

Im Preis enthalten: 12 Übernachtungen in landestypischen Hotels, Vollverpflegung, alle Transfers und Besichtigungen gemäß Programm, Fahrten mit landestypisch ausgestatteten Minibussen, alle Eintrittsgelder in Museen, Kirchen, Parks und Dörfern, ein durchgehend begleitender Deutsch sprechender Reiseleiter, örtliche Englisch sprechende Reiseführer und Scouts

Nicht im Preis enthalten: Flüge (diese werden separat mit angeboten); Reiseversicherungen jeglicher Art, im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten, Ausgaben für Visa, Getränke, Trinkgelder und persönliche Ausgaben wie Wäsche, Foto- und Videogebühren, alle nicht im Leistungspaket aufgeführten Kosten

Wichtiger Hinweis:
Alle Preise gelten pro Person vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeiten sowie Rückbestätigung durch Destination Afrika. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die Reisebedingungen. Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns bitte gerne wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Sie interessieren sich für dieses Abenteuer?

Für aktuelle Abfahtstermine und weitere Informationen - treten Sie bitte für nähere Informationen mit uns in Kontakt.

Reisefakten

Dauer:13 Tage
Preis im DZ:ab 3.160 €
EZ-Zuschlag:870 €
Flüge:ca. 1.100 €
Teilnehmer:ab 4 Pers.

 

Reise anfragen! 

Route & Geheimnisvolle Orte

  • Beginn in Addis Abeba, Moderne und Tradition
  • Felsenkirchen von Lalibela
  • Die einzigartigen Geladas (Blutbrustpaviane) in den Simien Mountains
  • Gondar - das Camelot Äthiopiens
  • Bahir Dar - eine Bootstour in toller Landschaft
  • Kulturelle Vielfalt im Süden, Awassa See und Jinka
  • Auf den Spuren der Karo, Mursi und Hamer
  • Auf Wiedersehen "Neue Blume" Addis Abeba