Hausboot im Mana Pools Park

Africa on the Water - Der Sambesi

Exklusive Boot-Safari

Der Sambesi ist legendär - schon bei den Entdeckern David Livingstone und Henry Morten Stanley vor über 100 Jahren. Auch heute noch kann man verstehen, warum sich um dieses Gewässer viele Geschichten und Legenden ranken: Die mächtigen Victoria Wasserfälle, der Kariba Stausee, und die vielen Nationalparks, die der Sambesi durchzieht - allen voran der berühmte Mana Pools Nationalpark - alles Gebiete, die die Herzen von Safari Fans höher schlagen lassen. Auch für Fliegenfischer ist das Gewässer interessant - natürlich auch wegen der Jagd auf den Tigerfish, die man auf dieser Reise erleben kann.

Impressionen

Gestaltung dieser Reise

Diese Boot-Safari ist etwas ganz Besonderes und sehr individuell - jedem Gast wird ein einzigartiges Erlebnis geboten, welches es so kein zweites Mal geben wird. Der Sambesi ist ein Wunder der Natur, sein Verlauf  ändert sich stetig und man kann nie voraussehen, welche Inseln, Buchten und Wege der Fluss für die Gäste und die Bootscrew bereit hält.

Eines ist sicher: Jeder Tag wird an einem anderen Abschnitt des unteren Sambesi verbracht und bietet an jeder Biegung eine neue und atemberaubende Landschaft. Das Schöne an dieser Tour ist, dass es keine festgelegte Reiseroute gibt. Im folgenden beschreiben wir Ihnen eine Auswahl dessen, was Sie beispielhaft erwarten können.

Reisebeschreibung

Ihr Internationaler Flug landet in Harare, Simbabwe. Von hier aus fliegen Sie mit einem Kleinflugzeug weiter nach Chirundu, einem größeren Ort und Grenzposten zwischen Sambia und Simbabwe. Dort begeben Sie sich auf das Boot und die aufregende Reise flußabwärts kann beginnen. Sie richten sich ein und lernen die Crew an Bord kennen - dazu gehört ein professioneller Guide, der sowohl auf Flyfishing als auch auf Walking Safaris spezialisiert ist, ein Helfer und natürlich die wichtigste Person - der Koch! Über 200 km lang werden Sie nun den Sambesi auf seinem Weg begleiten - und dabei unberührte Landstriche durchqueren. Exklusiver kann man die afrikanische Wildnis nicht erleben.

Ihre "schwimmende Lodge" ist großartig und einzigartig. Die "Challenger" ist ein maßgefertigtes Boot aus Aluminium und Fiberglas, das 10 m lang und 4 m breit ist. Es besteht aus zwei Decks: Auf der unteren Ebene befindet sich der Bereich zum Wohnen und Essen. Auf dem Oberdeck liegen die Schlafkabinen, im Stil eines "Dachzeltes", wie es einige von Ihnen vielleicht von Autos in Afrika her kennen, und einem Bereich zur Wildtierbeobachtung. Die maximale Gästekapazität beträgt 8 Passagiere.

Für Aktivitäten, die nicht an Land stattfinden, nehmen wir noch ein oder zwei einstöckige Pontonboote mit im Schlepptau, ideal zum Angeln. Mit einer Größe von 5 m x 3 m begleiten die Explorer oder Columbia (Zwillingsschiffe) die Challenger auf allen Safaris.

Die erste Übernachtung findet in der Nähe des Nyakasanga Flußmündung statt.

Leise gleitet an diesen Tagen das Boot durch die wunderschöne Landschaft Mana Pools. In dem Nationalpark, der unter Safari-Experten als der schönste Park gilt, leben die "Big 5" aber auch noch viele andere Tiere die sonst selten sind, wie der afrikanische Wildhund. Vom Boot aus sehen Sie an den Ufern viele Tiere. Sie werden aber auch oft hinüber an Land fahren und dort Walking Safaris unterenehmen. Wer lieber angeln möchte, der kann mit dem Beiboot zum Fliegenfischen - so oft und lange Sie möchten. In Mana Pools haben Sie an einem Tag die Möglichkeit, eine Pirschfahrt an Land zu unternehmen - um auch einmal in den trockereren Busch etwas abseits des Flusses zu gelangen.

Sie verlassen Chikwenya Island und treiben weiter in Richtung Mupata Schlucht. Die nächste Anlege-Station ist an der Spitze dieser Schlucht. Dort, wo die Steilhänge auf sambischer und simbabwischer Seite fast zusammenstossen, ist ein schmaler, tiefer Kanal mit steilen Sanddünen entstanden - ein idealer Ort, um den Nachmittag am Ufer beim Angeln zu verbringen. Den Tag lassen Sie dann bei einem romantischen Langerfeuer am Strand ausklingen und freuen sich auf den letzten Flußabschnitt, der vor Ihnen liegt.

Am nächsten Tag fahren Sie durch die Mupata Schlucht hindurch und übernachten auch dort. Auf der einen Seite des Flusses liegt der Lower Zambezi Nationalpark, auf der anderen die Chewore Safari Area - es gibt kaum ein schöneren Ort, um in völliger Ruhe und Abseits jeglicher Zivilisation Afrika zu genießen.

Sie sind nun für eine recht lange Strecke dem Sambesi gefolgt. Während heute Ihre Reise leider endet, schlängelt sich der Fluß weiter, bis er in Mosambik in den Indischen Ozean mündet. Sie verlassen Ihr Boot in Kanyemba, nur wenige Kilometer vor der Landesgrenze und dem Beginn des Cahorra-Bassa-Sees. Erholt und voller Eindrücke können Sie sich nun zu einer erlesenen Handvoll Menschen zählen, die den Sambesi auf diese Weise erleben durften.

Mit dem Kleinflugzeug fliegen Sie zurück nach Harare und nehmen Abschied. Diese "Wasser-Safari" wird Ihnen sicherlich unvergessen bleiben.

Das Hausboot "Challenger"

Ihr Zuhause bei diesem Abenteuer

Reisetermine / beste Reisezeit

Diese Safari finden jedes Jahr von April bis November statt, und jede Jahreszeit hat etwas Einzigartiges zu bieten. Die optimalsten Zeiten zum Angeln sind April/Mai oder Oktober/November, wenn das Wasser etwas wärmer ist. Trotzdem haben unsere Gäste schon die ganze Saison über Tigerfische fangen können. Die grüne Jahreszeit ist optisch überwältigend, besonders in der Gegend der Mana Pools. In den Wintermonaten sind die Sonnenaufgänge und der Nachthimmel unschlagbar, und die Sichtungen von Wildtieren sind außergewöhnlich. 

Da es sich um einen exklusiven Charter des Bootes handelt, kann die Dauer (mindestens 5 Nächte) und das Datum frei gewählt werden - abhängig von der Verfügbarkeit.

Angeln im Sambesi

Die Vielfalt des natürlichen Lebensraums während der Dauer dieser Reise bedeutet, dass Angler die meisten Formen des Angelns, des Fliegenfischens, des Spinnfischens und des Köderfischens ausprobieren können. Aufgrund dieses relativ unbewohnten Teils des Sambesi kann man wohl sagen, dass dies eines der besten Tigerfisch Reviere der Welt ist. Die durchschnittliche Größe geschlechtsreifer Fische beginnt bei 5 Pfund und reicht bis zu unserem Rekordfisch von 21,5 Pfund.

Viele andere Arten stehen zur Erforschung zur Verfügung. Der Fluss bietet erstklassige Brachsenfischerei, die vielen als der vielleicht beste Speisefisch bekannt ist. Zu den anderen Fischarten gehören Vundu, Barbe (Wels), Cornish Jack, Grosse Tümmler, Papageienfisch, Chessa, Imbire und viele andere mehr.

Reisepreis

Preise gültig für den Zeitraum 01.04.2021 - 30.11.2021

Bei 4 Reisenden / 6 Übernachtungen: EUR 3.870 pro Person

Bei 6 Reisenden / 6 Übernachtungen: EUR 3.110 pro Person

Bei 8 Reisenden / 6 Übernachtungen: EUR 2.725 pro Person

Im Preis enthalten:
6 Übernachtungen auf dem Boot Challenger (Privatcharter); Service durch die Schiffscrew; Alle Mahlzeiten / Vollverpflegung; alle Getränke - alkohlisch und nicht-alkoholisch; alle Aktivitäten: Vogelbeobachtung, Walking Safaris, Pirschfahrt Mana Pools, Angeln, alles begleitet durch den professionellen Guide; alle Lizenzen und Nationalparkgebühren; bei Bedarf fishing-equipment; ab 5 Personen: Beiboot / Tender Boat

Nicht im Preis enthalten: An-/Abreise (Flüge), Inlandsflüge, Visagebühren, persönliche Ausgaben und Trinkgelder, zweites Beiboot (perfekt für Angler-Gruppen)

Wichtiger Hinweis:
Alle Preise gelten pro Person vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeiten sowie Rückbestätigung durch Destination Afrika. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die Reisebedingungen.

Mobilitäts Hinweis

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns bitte gerne wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Sie interessieren sich für diese Sambesi Exkursion?
Bitte treten Sie für nähere Informationen mit uns in Kontakt.

Reisefakten

Sambia
Simbabwe

Dauer:7 Tage
Preis:ab 2.725 €
Charter Flüge:ca. 720 €

Internationale
Flüge:

ca. 1.000 €
Teilnehmer:min 4 / max 8

 

Reise anfragen! 

Route & Aktivitäten

  • Beginn in Harare, von dort Transfer oder Flug nach Chirundu
  • Schiff Ahoi - das Abenteuer Challenger startet
  • Tierbeobachtungen in Mana Pools Nationalpark
  • Exzellente Fotomöglichkeiten vom Beiboot
  • Walking Safaris mit Ihrem professionellen Guide
  • Eins sein mit der Natur im Lower Zambezi Nationalpark
  • Fliegenfischen - perfekte Bedingungen vom Beiboot / Ponton aus
  • Keine Lichtverschmutzung - der perfekte Sternenhimmel
  • "Once in a Lifetime" Erfahrung - Rückflug nach Harare und Verabschiedung