Löwe im Gras

Kleine Schutzengel - große Wirkung

Kenia

Ein Frauenprojekt als "Hilfe zur Selbsthilfe" in Tiwi - Kenia

Kleine Schutzengel – große Wirkung

Alle, die mit uns auf Reisen gehen, freuen sich immer wieder über die zauberhaften Schutzengel, die sich in den Reiseunterlagen verstecken. Jedes Jahr gibt es neue Engel in unterschiedlichen Farben und Größen. So sind sie inzwischen schon zu kleinen Sammler-Objekten geworfen.  Doch wo kommen sie eigentlich her?

Wir lüften heute das Geheimnis um unsere Engel für Afrika. Hinter den Engeln steht Asante e.V. und das Frauen Projekt „Engel für Afrika“. Es ist ein Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekt im Großraum Mombasa, Kenia. Dort ist es das einzige  Frauenprojekt, dass der lebenslangen Armut der Frauen, Kinder und Familien entgegen wirkt. Begonnen hat alles im Sommer 2001 als Privatinitiative von Christine Rottland und Ihrem Mann, die seit vielen Jahre Ihren Lebensabend in Tiwi, Kenia verbringen und seitdem aktiv die dort lebenden Frauen und ihre Familien unterstützen. Um diese Unterstützung weiter voran zu treiben, gründeten Sie dann Asante e.V.  

Der erste Engel entstand, als eine junge Frau um Hilfe für ihren Sohn bat, der operiert werden musste. Sie wollte sich diese Hilfe erarbeiten und so wünschte sich Christine Rottland einen Weihnachtsengel, gedacht als Christbaumschmuck. Gemeinsam gestalteten Sie einen kleinen, gehäkelten Engel und es blieb nicht bei einem Exemplar. Durch Freunde und Bekannte wurden die Engel auf den Weg nach Deutschland gebracht, wo sie schnell eine kleine Liebhabergemeinde fanden.

Mit zunächst 5 alleinerziehenden Frauen begann also das Projekt. Die Frauen, ohne Schulbildung oder Kenntnisse von Arbeitsprozessen, wollten sich unbedingt ihren Lebensunterhalt verdienen und ihre Chance auf ein besseres Leben nutzen. Inzwischen arbeiten mehr als 67 Frauen an den Engeln und weitere möchten sich anschließen. Das Projekt zeigt Ihnen Perspektiven für sich und ihre Kinder auf und sie haben ein eigenes Einkommen. Der Verkauf eines Engels garantiert der  Häklerin zum Beispiel den Kauf von 1 Kg Maismehl und ein tägliches Essen für ein Schulkind.

Nach  Bezahlung des Lohnes der Häklerinnen und Abzug aller weiteren Kosten (Material und Logistik), fließt der Erlös der Engel in weitere Hilfsmaßnahmen des Asante e.V. Dies neben anderen der tägliche Schüler Mittagstisch an der Redeemed Tiwi Academy oder einer Waisenkinderschule.

Wir unterstützen Asante e.V. sehr gerne und so reisen jedes Jahr ein paar hundert Engel zu uns in den  hohen Norden, um unseren Gästen bei ihren Reisen ihren Schutz zu geben. Wenn auch Sie Asante e.V. mit einer kleinen Spende unterstützen und mehr erfahren möchten, besuchen Sie doch gerne die Website www.asante-ev.org