Privatreise Tansania

Tansania Slow Travel - Privatreise

Erleben Sie die schönsten Nationalparks Tansanias auf dieser 10-tägigen Safari! Lassen Sie sich von der Landschaft und Artenvielfalt des Landes verzaubern und beobachten Sie in der Serengeti riesige Gnuherden bei Ihrer Wanderung. Je nach Jahreszeit wird die Reiseroute den Wanderungen der Herden angepasst, damit Ihnen nichts entgeht! 

Reisevarianten:

Diese Reise bieten wir in zwei Varianten an. Für preisbewusste Interessenten haben wir Unterkünfte im KOMFORT-Bereich (drei bis vier Sterne) ausgewählt. Für Reisende, die viel Wert auf hochwertige Unterkünfte legen und gerne ein "Rundum-Sorglos" Urlaub genießen wollen mit vielen inkludierten Aktivitäten, schlagen wir unsere AVANTGARDE Option vor (vier bis fünf Sterne).

Impressionen dieser Reise








Ngorongoro Krater

Höhepunkte

  • Baobab Trees im Tarangire Nationalpark
  • die beeindruckende Kulisse des Kilimanjaro
  • auf Grzimeks Spuren am Ngorongoro Krater
  • riesige Wildtierherden in der Serengeti
  • die Flamingokolonien am Lake Manyara 
  • die Große Wanderung der Gnus (Saison abhängig)

Reisebeschreibung

Erste Passage (Tag 1 bis 3): Der Tarangire Nationalpark

Sie landen am Kilimanjaro Airport, wo Sie nach der Einreise Ihr privater Guide am Flughafen begrüßt. Gemeinsam fahren Sie zu dem ersten Ausgangsort für Ihre Safari, nach Usa River, ca. 40 Minuten vom Flughafen entfernt. Dort angekommen, können Sie sich je nach Ankunftszeit noch am Swimmingpool entspannen und sich vom Flug erholen oder den Abend einfach noch bei einem Drink ausklingen lassen, damit Sie am nächsten Morgen gut gestärkt Ihre Safari beginnen können.  

Nach Ihrer ersten erholsamen Nacht wird Ihr Gepäck direkt im Fahrzeug verstaut und Sie beginnen Ihre Reise in Richtung Tarangire Nationalpark. Gewaltige Baobab Trees (Affenbrotbäume), Buschsavanne und saisonale Sumpfgebiete bestimmen das Landschaftsbild dieses Schutzgebietes. Der Park umfasst ca. 2600 km², was in etwa der Fläche Luxemburgs entspricht. Der Tarangire Park gilt als einer der besten Orte Ostafrikas, um Elefanten aus nächster Nähe zu beobachten. Grund dafür ist nicht nur die enorme Population von geschätzten 2500 Tieren, sondern auch die Tatsache, dass die Elefanten sich kaum durch die Fahrzeuge stören lassen. Daneben bietet der Park Lebensraum für Massai-Giraffen, verschiedene Gazellen und Antilopenarten, Büffeln, Löwen, Leoparden, Pavianen und mehreren hundert Vogelarten. Bis zum späten Nachmittag unternehmen Sie ausgiebige Pirschfahrten und fahren am Ende des Tages zu Ihrer nächsten Unterkunft die zwischen Lake Manyara und dem Tarangire Nationalpark liegt.

Am nächsten Tag steht dann eine ganztägige Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark auf dem Programm.

Komfort: Arumeru River Lodge oder gleichwertig, 1 Übernachtung,  
Sangaiwe Tented Lodge oder gleichwertig, 2 Übernachtungen

Zweite Passage (Tag 4): Lake Manyara und der Ngorongoro Krater

Nach dem Frühstück begeben Sie sich, ausgestattet mit einer Lunchbox für das Picknick am Mittag, auf eine ausgiebige Pirschfahrt in den Manyara Nationalpark. Das Schutzgebiet umfasst einen Großteil des gleichnamigen Sodasees, der saisonal von riesigen Flamingokolonien und vielen anderen Wasservögeln besucht wird. An den Seeufern lassen sich Elefanten, Flusspferde, Büffel, Meerkatzen, Zebramangusten und verschiedene Gazellen und Antilopen beobachten. Am Nachmittag fahren Sie dann weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft, wo Sie die kommende Nacht verbringen. Auf dieser Fahrt stoppen Sie an einem Aussichtspunkt, von wo aus Sie den Ngorongoro Krater in voller Größe bestaunen können, dessen Grund Sie dann am nächsten Tag näher betrachten. Da es sich um ein geografisch nur sehr kleines Gebiet handelt, werden Sie in dieser Region nur eine Nacht verbringen, um im Anschluss ausgiebig die faszinierendsten Seiten der Serengeti zu entdecken.

Komfort: Ngorongoro Rhino Lodge, 1 Übernachtung

Dritte Passage (Tag 5 bis 6): Wilkommen in der Serengeti!

Nach dem Frühstück fahren Sie den Kraterrand hinab auf dessen Grund. Die Abfahrt auf einer unbefestigten Offroad Strecke ist Abenteuer pur und bietet atemberaubende Ausblicke über die Weiten der tief liegenden Kraterflächen.

Auf den Spuren von Bernhard Grzimek geht die Fahrt am Kratergrund weiter und Sie beobachten einige Wildtiere. Später setzen Sie Ihre Fahrt fort in die weite Ebene der Serengeti.

Zunächst durchqueren Sie die Ngorongoro Conservation Area, wo noch einige Masaai ihre Ziegen weiden lassen. Dann erreichen Sie den großartigen Nationalpark und erste Wildtiere kreuzen schon hier Ihren Weg. Sie lassen sich besonders bei den Simba Kopjes viel Zeit, denn die warmen Felsen sind oft die Lieblingsplätze der Löwen, die häufig hier anzufinden sind. Spät am Nachmittag erreichen Sie das Zeltcamp bei Seronera, welches unter wunderschönen Akazienbäumen liegt. Genießen Sie nach dem langen und ereignisreichen Tag erst einmal einen Sundowner am Lagerfeuer und lauschen den Geschichten der Maasai.

Der nächste Tag steht ganz im Zeichen von Pirschfahrten in der Seronera oder Togoro Region. Mit etwas Glück und dem Spürsinn Ihres Guides werden Sie schöne Tierbeobachtungen erleben - über die Dauer der Pirschfahrt können Sie entscheiden.

Komfort: Kisura Kenzan Tented Camp, 2 Übernachtungen

Vierte Passage (Tag 7 bis 9): Auf den Fährten der Gnus - die große Wanderung

Der weitere Verlauf Ihrer Safari ist abhängig von der Jahreszeit, in der Sie reisen. Die Wanderung der Gnus und anderer Herden erstreckt sich über ein sehr großes Gebiet, sodass wir auch unsere Reiseroute den Tieren anpassen.

Von Dezember bis März reisen Sie weiter in den südlichen Teil der Serengeti, Ndutu genannt, um den großen Tierherden zu folgen. Für vier Monate im Jahr halten sich die Gnus, Zebras und Antilopen in diesen Regionen auf. Die Gnus gebären Nachwuchs in großer Zahl - etwa eine halbe Million Gnukälber erblicken in einem Zeitraum von ca. drei Wochen das Licht der Welt. Sie haben dann noch knapp drei Monate Zeit, um Kräfte zu sammeln und dann die erste große Reise in die Masai Mara anzutreten. Beobachten Sie drei Tage die Jungtiere der Gnus und Zebras, welche natürlich auch viele Jäger wie Geparden, Leoparden, Hyänen und Löwen anlocken!

Von April bis Mai ist die große Regenzeit in Tansania, sodass die Reisen eventuell eingeschränkt stattfinden müssen. In dieser Zeit ist die Central Serengeti jedoch ein sehr lohnenswertes Reiseziel. Sie verbringen weitere drei Tage im Kizura Kenzan Tented Camp; die Pirschfahrten werden sich in dieser Zeit auf den Western Corridor ausdehnen, da die Gnuherden sich dort gern aufhalten, um den Zug Richtung Norden wieder zu starten. Vereinzelt können sogar Flussüberquerungen ab Ende Mai bis Juni am Grumeti Fluss beobachtet werden. Jeder Tag in der Serengeti bringt auf jeden Fall ein neues Abenteuer!

Im Juni, Juli und November führt Sie Ihre Reise weiter Richtung Norden - Sie fahren die ganze Zeit über im Nationalpark, werden also ganz gemächlich unterwegs sein und immer wieder bei interessanten Tierbeobachtungen stoppen. Wahrscheinlich werden Sie im Laufe des Tages auch immer mehr und immer größere Gnuherden beobachten können, die zu dieser Jahreszeit in der Gegend wandern. Zusammen mit den Gnuherden wandern auch viele Antilopenarten und Zebraherden. Zwischen Togoro und Seronera werden sich viele Tiere zu dieser Jahreszeit aufhalten, daher verbringen Sie hier die meiste Zeit während Ihrer Serenegti Safari.

Auch von August bis Oktober wird die Safari in Richtung Norden fortgesetzt. Sie entdecken im Laufe des Tages immer größere Gnu-Herden, die oftmals aus mehreren tausend Tieren bestehen. Am nächsten Tag wird es bestimmt das Ziel Ihrer Guides sein, Ihnen das große Spektakel einer Flussüberquerung einer großen Gnu- oder Zebraherde zu zeigen. Außerdem gibt es hier sehr viele Tiere, besonders Raubkatzen - angelockt von den vielen Herdentieren. An diesen beiden Tagen übernachten Sie in einem Zeltcamp mit wunderschönem Blick - es gibt hier keine Zäune, daher kann man teilweise auch die Tiere vom Camp aus beobachten. Abends wird ein sehr gutes drei Gänge Menü serviert. Zum Frühstück gibt es typisches "English breakfast" und auch Müsli, Obst usw. 

3 Übernachtungen
Dez-März: Kenzan Luxury Camp Ndutu
April-Mai: Kisura Kenzan Tented Camp
Jun, Juli, Nov: Kenzan Togoro Tented Camp
Aug – Okt: Kenzan Mara Tented Camp

Abreise: (Tag 10)

Leider heißt es heute schon Abschied nehmen von der Crew und der Serengeti. Abhängig von dem vorherigen Verlauf Ihrer Reise werden Sie zum Flugplatz Kogatende, Seronera oder Ndutu gefahren, von wo aus Sie zurück nach Arusha fliegen. Falls Sie keinen Anschlussaufenthalt gebucht haben, wird Ihnen ein Transfer zum Flughafen Kilimanjaro zur Verfügung gestellt, so dass Sie rechtzeitig für Ihren Heimflug einchecken können. Bei Buchung eines Anschlussaufenthaltes in der Region buchen wir gerne den benötigten Transfer für Sie hinzu.

Termine / beste Reisezeit

Diese Reise kann jederzeit stattfinden. Nachdem Sie uns Ihre Wunschdaten mitgeteilt haben, prüfen wir umgehend, ob die Unterkünfte verfügbar sind.

Der Reiseverlauf in der Serengeti wird der jährlichen Wanderung der Gnu-Herden angepasst, sodass Sie zu jeder Reisezeit gute Chancen haben, die Tiere zu entdecken. 

Reisepreis 2019

Der genaue Reisepreis ist abhängig von der Saisonzeit und der Verfügbarkeit der Unterkünfte. Für Ihr persönliches Angebot treten Sie bitte mit uns in Kontakt!

KOMFORT Variante, Preise pro Person im Zweibett-/Doppelzimmer:

Saison 1: Juni, Juli & August
bei zwei Reisenden: ab 4.300,00 €

Saison 2: September, Oktober & November
bei zwei Reisenden: ab 4.190,00 € 

Wichtiger Hinweis: Der Veranstalter behält sich Preisanpassungen aufgrund möglicher Anhebungen von Steuern oder Nationalparkgebühren vor. 

Im Reisepreis enthalten: private Safari mit eigenem Englisch sprachigem Guide (Zuschlag Deutsch sprechender Guide 40 € pro Tag pauschal) und eigenem Fahrzeug (4x4 Toyota Landcruiser mit Hubdach), 9 Übernachtungen, 3* Unterkünfte wie beschrieben oder gleichwertig, Halbpension Arumeru River Lodge, Vollpension in allen weiteren Camps während der Safari, 1,5 l Mineralwasser pro Gast pro Tag während der Safari, alle Parkeintrittsgebühren, Kratergebühren, Pirschfahrten wie beschrieben, Flug aus der Serengeti nach Arusha, Flughafentransfers passend zum Reisetermin, Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis enthalten: internationale Flüge, Reiseversicherungen, Visagebühren (ca. 50 USD), weitere Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht beschriebene Aktivitäten

Wichtige Hinweise:

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns bitte gerne wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Gepäckbegrenzung:

Für diese Reise gilt eine Gepäckbegrenzung:Aufgrund des enthaltenen Fluges im Kleinflugzeug gilt eine maximale Gepäckbegrenzung von 15 kg inklusive Handgepäck pro Person. Befördert werden ausschließlich Softreisetaschen (keine Hartschalenkoffer).

 

Sie interessieren sich für diese Privatreise?

Bitte treten Sie für nähere Informationen mit uns in Kontakt: