Slow Travel Namibia - Destination Afrika
Mietwagen Namibia

Slow Travel Namibia - Mietwagenreise

17 Tage lang reisen Sie durch den nördlichen Teil Namibias. Lernen Sie Land und Leute auf dieser ausführlichen Selbstfahrer-Reise kennen. Damit Sie nichts verpassen und Zeit genug haben, alle Sehenswürdigkeiten zu entdecken, verbringen Sie überwiegend  drei Nächte an einem Ort. Eine ideale Tour, um Namibia zum ersten Mal zu bereisen!

Sanddünen Sossusvlei
Giraffen Etosha
Typischer "Sundowner"

Reisevarianten:

Diese Reise bieten wir in zwei Varianten an. Für preisbewusste Interessenten haben wir Unterkünfte im KOMFORT (drei bis vier Sterne) Bereich ausgewählt. Für Reisende, die viel Wert auf hochwertige Unterkünfte legen und gerne ein "Rundum-Sorglos" Urlaub genießen wollen mit vielen inkludierten Aktivitäten, schlagen wir unsere AVANTGARDE Option vor (vier bis fünf Sterne).

Höhepunkte

  • Windhoek erkunden!
  • Die Namib - erklimmen Sie die höchsten Sanddünen der Welt
  • Delfine und Flamingos - die Atlantikküste
  • Geheimnisvolles Damaraland und seine Völker
  • Etosha - das Paradies für Wildtiere
  • Besondere Begegnungen mit den Raubkatzen - AfriCat Foundation

Informationen zu dieser Tour

Bei dieser Selbstfahrertour gestalten Sie Ihren Tagesablauf. In der Routenführung finden Sie für jeden Reisetag eine Anregung von uns, wie Sie den Tag verbringen können.

Anreise: (Tag 1)

Sie fliegen von Frankfurt nach Windhoek, entweder auf direktem Wege mit Air Namibia oder über Johannesburg mit South African Airways. Die Flüge sind in dieser Reise noch nicht inkludiert, aber wir bieten gern individuell für Sie einen Flug zu Ihrem Wunschtermin und von einem Flughafen Ihrer Wahl aus an.
In Windhoek angekommen, nehmen Sie am Flughafen Ihren Mietwagen entgegen und fahren anschließend zu Ihrer Unterkunft in Windhoek. Die Stadt ist ca. 40 km vom Flughafen entfernt – das ist im Übrigen eine gute Strecke, um sich an den Linksverkehr zu gewöhnen, da die Straße nicht viel befahren ist. Dort angekommen erholen Sie sich vom Flug und schauen sich schon einmal in der Stadt um.


Komfort: Olive Grove Guesthouse, 1 Übernachtung inkl. Frühstück
Avantgarde: Hotel Heinitzburg, 1 Übernachtung inkl. Frühstück

Erste Passage: Die faszinierende Namib Wüste erleben (Tage 2-4)

Der Einstand Ihrer Reise in Windhoek war schon sehr schön, jetzt wird es Zeit selber zu erfahren, was andere Reisende immer schwärmend von Namibia berichten – diese „unendliche Weite“! Sie fahren durch diese schöne Landschaft Richtung Wüste. Ihr Ziel, Sesriem, ist auch im wörtlichen Sinne das Tor zur Wüste.
Die Unterkünfte sowohl bei der Komfort-, als auch bei der Avantgarde Variante liegen nur maximal 5 km vom Eingangstor zum Nationalpark entfernt. Das ist für ein schönes Erlebnis und für tolle Fotoaufnahmen sehr wichtig, denn so haben Sie die Chance ohne weite Anreise direkt bei Öffnung der Tore in den Nationalpark gelangen. Starten Sie am besten zum Sonnenaufgang, so dass Sie die faszinierenden Farben der Dünen bewundern können. Auch ein Besuch und eine Wanderung an dem kleinen nahegelegenen Sesriem Canyon sollten Sie nicht verpassen.
Wenn Sie keine Lust haben, selber zu fahren, dann können Sie auch einen ganztägigen Ausflug in Ihrer Lodge buchen. Ein professioneller Guide führt Sie dann zum Sossusvlei.
Sie bleiben drei Tage an diesem faszinierenden Ort, genug Zeit, um an vielen optional angebotenen Aktivitäten teilzunehmen. Diese reichen von geführten Wanderungen und Einführungen in die Astronomie über Quadbike Ausflüge und Bogenschießen bis hin zu wunderbaren Ballonflügen über der Wüste – eine besonders schöne Aktivität, die sich genau in das Bild Namibias einfügt – unendliche Weite und Stille!

Komfort: Desert Camp Sossusvlei, 3 Übernachtungen inkl. Halbpension
Avantgarde: Kulala Desert Lodge, 3 Übernachtungen inkl. Vollpension und Aktivitäten

Zweite Passage: Zwischen Meer und Wüste - Charmantes Küstenstädtchen Swakopmund (Tage 5-7)

Sie verlassen die Wüste, ihre nächsten Eindrücke werden Sie an der wilden Küste des Atlantischen Ozeans sammeln. Nehmen Sie sich unterwegs viel Zeit, die Strecke durch den Kuiseb Canyon ist wunderschön! Sie haben nur mit einem kurzen Abstecher unterwegs schöne Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten auf der Strecke. Vertreten Sie sich doch unterwegs einmal die Beine, indem Sie die berühmte Düne 7 erklimmen! Verpassen Sie außerdem nicht, sich Walvis Bay anzuschauen und hier in ein gemütliches Café zu gehen.
In Swakopmund verbringen Sie wieder drei Nächte in einer schönen Unterkunft, die zentral liegt, perfekt, um die Stadt näher zu erkunden. Bummeln Sie durch die Straßen von Swakopmund, beobachten Sie Flamingos am Strand und spüren Sie das besondere Klima in einem Ort zwischen einem gewaltigen Ozean und einer großen Sandwüste. Die deutsche Vergangenheit ist an jeder Ecke spürbar und bietet Ihnen einen spannenden Einblick in die damalige Kolonialzeit. Am Vormittag von Tag 7 haben wir für Sie eine schöne Aktivität gebucht – von Walvis Bay aus unternehmen Sie eine Segeltour auf einem Katamaran. Dabei haben Sie gute Chancen Seelöwen, Delfine und andere Meeresbewohner zu beobachten. Es gibt noch viele andere Aktivitäten, die Sie hier optional unternehmen können, zum Beispiel Rundflüge, Quad Biking, Wüstentouren oder auch einen ganztägigen Ausflug zur Spitzkoppe, dem zweithöchsten Berg Namibias.

Komfort: Organic Square Guesthouse, 3 Übernachtungen inkl. Frühstück
Avantgarde: Strand Hotel, 3 Übernachtungen inkl. Frühstück

Dritte Passage: Damaraland - Geheimnis der Wüstenelefanten (Tage 8-10)

Sie fahren weiter nordwärts in das Herz des Damaralandes. Je weiter Sie in diese Region vordringen, desto deutlicher merkt man, wie wenig Einwohner auf einer sehr großen Fläche in Namibia leben – die Besiedelung wird zusehends dünner. Ihr Ziel ist eine wunderschöne Lodge, in der Sie drei Nächte verbringen. Sie reisen nach unserem SLOW TRAVEL Prinzip, gönnen Sie sich doch an diesem wunderbaren Ort und ungefähr auf der Hälfte Ihrer Tour auch einmal einen Tag ohne Vorhaben und Aktivitäten und genießen Sie einfach Ihre tolle Lodge in der Sie untergerbacht sind und lassen Sie die Seele baumeln – die vielen Eindrücke wollen auch verarbeitet werden.
Es verbleibt immer noch genug Zeit, sich für eine der vielen angebotenen Aktivitäten zu entscheiden. Unternehmen Sie eine Tour nach Twyfelfontein um dort auf den Spuren der San die Felszeichnungen anzuschauen oder nehmen Sie lieber an einer geführte Wanderung oder an einer Fahrt auf Spurensuche nach den berühmten seltenen Wüstenelefanten teil.

Komfort: Camp Kipwe, 3 Übernachtungen inkl. Halbpension
Avantgarde: Doro Nawas, 3 Übernachtungen inkl. Vollpension und Aktivitäten

Vierte Passage: Etosha, der „große weiße Platz“ und Paradies vieler Tiere (Tage 11-13)

Heute fahren Sie zum berühmten Etosha Nationalpark. Sie erreichen die Unterkunft wahrscheinlich am frühen Nachmittag - erholen Sie sich erst einmal und genießen Sie die schöne Gegend.
Die Etosha Pfanne innerhalb des Etosha Nationalparks umfasst ungefähr ein Viertel des Gebiets und ist sehr interessante Es wird angenommen, dass die Pfanne sich vor etwa 100 Millionen Jahren gebildet hat. Vor ca. 16.000 Jahren floss der Kunene Fluss in Angola bis nach Etosha und bildete so für einige Zeit einen riesigen tiefen See. Später änderte sich der Verlauf des Flusses aufgrund von tektonischen Plattenbewegungen in Richtung Atlantik und führte zum langsamen Austrocknen des Sees bis schließlich eine Salzpfanne zurück blieb, diese wird heute von den Tieren im Park als Salzaufnahmequelle benutzt. Während der nassen Jahreszeit bilden sich durch das Regenwasser in der Pfanne kleine Teiche. In regenreichen Jahren kann sich die gesamte Ebene mit bis zu 10 cm Wasser füllen und tausende von Flamingos anziehen. Das Interessanteste der Region sind und bleiben natürlich die Wildtiere!
Bei der Komfort Variante sind zwei geführte halbtägige Pirschfahrten bereits im Programm inkludiert. Sie können natürlich auch mit Ihrem eigenen Fahrzeug in den Nationalpark fahren und Elefanten, Giraffen, Zebras und Antilopen beobachten, wenn Sie Glück haben, spüren Sie auch Löwen oder sogar einen der scheuen Leoparden auf!
Bei der Avantgarde Variante sind alle Aktivitäten schon eingeschlossen, sowohl im Etosha als auch im privaten Ongava Tierreservat. Beide Unterkünfte liegen ganz bewusst außerhalb des Nationalparks, da die Größe und der Standard der Unterkünfte dort nicht mit unseren Slow Travel Grundsätzen übereinstimmen.

Komfort: Etosha Safari Camp, 3 Übernachtungen inkl. Frühstück
Avantgarde: Ongava Lodge, 3 Übernachtungen inkl. Vollpension und Aktivitäten

Fünfte Passage: Okonjima - Reiseausklang bei der AfriCat Foundation (Tage 14-16)

Die letzte Station Ihrer Reise ist das Okonjima Naturreservat. Okonjima liegt westlich des Waterberg Plateau Parks, wunderschön eingerahmt von den Omboroko Bergen – in der Sprache des hier lebenden Volkes der Herero heißt Okonjima „Platz des Pavians”.
Sie erleben drei Tage in einer wunderschönen Lodge, die gleichzeitig Heimat der Africat Foundation ist, ein Schutzprogramm für Raubkatzen. Die großen Raubtiere jagen teilweise die Weidetiere, die sich ungeschützt und frei auf dem Farmgelände befinden. Als Folge werden die Raubtiere oft als Bedrohung für die Weidetiere angesehen und gezielt gejagt und getötet.
Africat hat seit 1993 mehr als 1000 Großkatzen gerettet. 86% wurden wieder in der Freiheit ausgesetzt. Die Aktivitäten, die Sie hier unternehmen drehen sich größtenteils um die Geparden, doch auch schöne Pirschfahrten und Wanderungen können Bestandteil Ihrer Reise sein.

Komfort: Okonjima Plainc Camp, 3 Übernachtungen inkl. Halbpension
Avantgarde: Okonjima Luxury Bush Camp, 3 Übernachtungen inkl. Vollpension und Aktivitäten

Abreise: (Tage 17/18)

Sie fahren auf der gut ausgebauten Straße nach Windhoek. Sie fahren direkt zum Flughafen und geben dort Ihren Mietwagen wieder ab. Von hier aus fliegen Sie zurück in Ihre Heimat, wo Sie am nächsten Morgen landen werden. Achtung, Sie werden von nun an den Wunsch nicht mehr los, Afrika wiederzusehen...

Impressionen dieser Reise

Termine / beste Reisezeit

Diese Reise kann gemäß Ihren Zeiten stattfinden. Wir prüfen umgehend nachdem Sie uns Ihre Wunschdaten mitgeteilt haben, ob die Unterkünfte verfügbar sind.

Namibia ist ganzjährig eine Reise wert - in den afrikanischen Sommermonaten von Oktober bis Februar kann es recht heiß werden, das sollten Sie bei Ihrer Planung bedenken.

Sie interessieren sich für diese Mietwagen-Reise?

Bitte treten Sie für nähere Informationen mit uns in Kontakt: