Tansania Afrika Migration Gnus Serengeti Safari

Ostafrika entdecken

Tansania & Kenia - auf den Spuren der Migration

Diese Reise ist für Sie gemacht... wenn Sie auf der Suche nach einem einmaligen Abenteuer sind. Tansania ist Heimat des Kilimandscharo, der Serengeti, des Ngorongoro-Kraters und, wie auch in Kenias berühmter Masai Mara, Schauplatz der größten jährlichen Gnu-Wanderung der Welt. Kenia, hier wurde die Safari sprichwörtlich erfunden. Safari ist das Wort für ‚Reise‘ auf Suaheli. Es erwartet Sie ein unvergessliches Abenteuer auf den Spuren der großen Tierwanderung durch Landschaften, die typisch afrikanischer kaum sein könnten. Genießen Sie traumhafte Sonnenauf- und Untergänge in der afrikanischen Savanne und begleiten uns zu ganz besonderen Plätzen in Kenia und Tansania .  Der Zauber Ostafrikas wird Sie in seinen Bann ziehen.

Ostafrika - wild und wunderschön

Reisebeschreibung

Nach der Landung gibt der Reiseleiter ein kurzes Briefing für alle und schon geht es los Richtung Tarangire Nationalpark. Er gehört zu den absoluten Highlights im Norden und ist dennoch einer der am meisten unterschätzten Nationalparks Tansanias. Er ist einfach anders als die anderen Parks, rauer und noch sehr ursprünglich. Grosse, saisonale Sumpfgebiete, scheinbar endlose Gras -und Strauchsavannen, Akazienwälder, hügelige Weiten und die beeindruckenden Baobab-Bäume dominieren den Park. Die Lebensader des Tarangire ist der gleichnamige Tarangire River, der diesen von Süden nach Norden durchläuft, seine Landschaft prägt und auch viele Tiere anlockt. Neben einer der größten Elefantenpopulationen in Ostafrika beheimatet er verschiedene Raubkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden, sowie Giraffen, Büffel, Zebras und verschiedene Antilopen- und Gazellenarten. Der heutige Tag steht für ausgiebige Pirschfahrten zur Verfügung.

Übernachtung:  Lake Burunge Tented Lodge außerhalb des Parks

Mittagessen & Abendessen

Fahrstrecke ca. 150 km; reine Fahrzeit ca. 2-3 Stunden

Der Morgen beginnt mit einem gemütlichen Frühstück, bevor Sie die Tarangire Region verlassen und sich auf den Weg zum Lake Manyara Nationalpark machen.  Dieser malerische Park ist die Heimat von Tansanias Baum kletternden Löwen, die oft in großen Akazien ruhen, um der Hitze zu entkommen. Manyara ist jedoch kein reines Löwenreservat, sondern ein ganz eigenes Safari Ziel.  Hier gibt es viele Lebensräume und es ist der Lebensraum  einer großen Vielfalt anderer Tierarten, wie z.B. die die Tausenden von Flamingos, die manchmal hier zu finden sind. Es ist auch die Heimat einer der höchsten Dichte von Oliv-Pavianen aller Parks in Afrika. Das Seeufer bietet unter anderem Elefanten, Giraffen, Büffeln, Antilopen und Gazellen einen geschützten Lebensraum. Am späten Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren nach Karatu im Ngorongoro Hochland. Sollte nach Ihrer Ankunft noch etwas Zeit sein, können Sie eine kurze Wanderung über die Kaffeeplantagen (optional) unternehmen und allerhand Wissenswertes über den Kaffeeanbau erfahren.

Übernachtung in einer der wunderschön gelegenen Tanganyika Wilderness Adventure Lodges

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Fahrstrecke ca. 120 km; reine Fahrzeit ca. 2 Stunden

Heute ist frühes Aufstehen angesagt. Auf abenteuerlicher Piste verläuft die Abfahrt in den weltbekannten Ngorongoro Krater  - nehmen Sie es als sogenannte "African Massage", denn es kann etwas ruckelig werden!

Die Caldera mit einem Durchmesser von ca. 18 Kilometer und bis zu 600 Meter hohen Außenwänden wurde schon von Prof. Grzimek als 8. Weltwunder und Garten Eden bezeichnet. Hier findet sich wahrscheinlich die höchste Säugetierdichte weltweit. Das Innere des Kraters fasziniert mit unglaublichem Tierreichtum. Nicht selten lassen sich die Big Five – Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard – innerhalb weniger Stunden aus allernächster Nähe beobachten.  Nach ausgiebigen Pirschfahrten und einem kleinen Picknick im Krater fahren Sie weiter in die endlosen Ebenen der Serengeti - den wohl berühmtesten Park Tansanias.

2 Übernachtungen im Kati Kati Tented Camp in der zentralen Serengeti.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Fahrstrecke ca. 170 km; reine Fahrzeit ca. 4-6 Stunden

Tag 4 | Serengeti Nationalpark
Am frühen Morgen beginnt die nächste Pirschfahrt, denn morgens sind die Tiere besonders aktiv. Zurück in der Lodge wartet ein stärkendes und entspanntes Frühstück. Alternativ können Sie eine Ballonfahrt mit anschließendem Champagnerfrühstück im Busch unternehmen (gegen Aufpreis/Voranmeldung erforderlich). Später stehen weitere Game Drives auf dem Programm.

 

Auf dem Weg durch die  Serengeti in Richtung Lake Victoria halten Sie wieder Ausschau nach Tieren und vielleicht zeigen sich dann auch jene, , die Sie in den letzten beiden Tagen vielleicht noch nicht gesehen haben. Der Lake Victoria  ist mit einer gigantischen Fläche von mehr als 68.000 km² der größte See Afrikas. Die Region rund um den See gehört zu den fruchtbarsten und am dichtesten besiedelten Gebieten in Tansania. Der Stopp am Lake Victoria gibt Ihnen eine Möglichkeit, das unverfälschte Tansania zu entdecken und mehr über das Land, seine Bewohner und das Leben in den ländlichen Regionen Afrikas zu erfahren.

Übernachtung in der Speke Bay Lodge.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Fahrstrecke ca. 180 km; reine Fahrzeit ca. 4-5 Stunden

Nach dem Frühstück unternehmen Sie zusammen mit einem Guide und lokalen Fischern eine Kanufahrt auf dem Lake Victoria. Sie erfahren mehr über die Methoden des traditionellen Fischfangs und in einem der Fischerdörfer können Sie den nächtlichen Fang bestaunen. Danach geht die Fahrt weiter bis an die kenianische Grenze. Hier verabschieden Sie sich von Ihrem Guide und lernen gleich Ihren neuen Reiseleiter kennen. Ebenso erfolgt ein Fahrzeugwechsel. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es auf teilweise schlechten Straßen weiter bis zur Masai Mara.

Hinweis: Was auf der Karte wie eine kurze Distanz aussieht, bedeutet in der Realität je nach Zustand der Straße viele Stunden Fahrt. Doch die Fahrt lohnt sich, schließlich gilt die Mara als Reservat mit der wohl höchsten Löwendichte Afrikas.

Übernachtung im Mara West Camp außerhalb des Reserves

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Fahrstrecke ca. 270 km; reine Fahrzeit ca. 8-9 Stunden

Die nächsten beiden Tage stehen ganz im Zeichen intensiver Pirschfahrten im Masai Mara Game Reserve.  Dabei steht natürlich auch ein Abstecher zum Mara-Fluss auf dem Programm. Der Fluss ist eine der größten Hürden im jährlichen Trek der Gnu- und Zebraherden. Hier spielen sich unglaubliche und für den Beobachter sehr emotionale Szenen ab, wenn zehntausende Tiere den von der einsetzenden Regenzeit angeschwollenen Fluss überwinden müssen, in dem schon die Krokodile warten. Doch auch zu anderen Jahreszeiten lassen sich hier Flusspferde, Krokodile und andere Tiere beobachten.

2 Übernachtungen im Mara Ashnil Camp innerhalb des Game Reserves

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Nach einem letzten,  ausgiebigen Frühstück verlassen Sie die Masai Mara und erreichen am frühen Nachmittag den Lake Nakuru Nationalpark. Der Nakuru-Nationalpark in Kenia ist nur 188 Quadratkilometer groß, doch es gibt nur wenige so artenreiche Parks auf der ganzen Welt. Selbst Spitz- und Breitmaulnashörner kann man hier ganz aus der Nähe beobachten. Der unter Naturschutz gestellte Sodasee ist ebenso ein Anziehungspunkt für viele Wasservögel und vor allem bekannt für seine saisonal wiederkehrenden riesigen Flamingokolonien. Es gibt hier also viel zu sehen!

Übernachtung im Flamingo Hill Tented Camp

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Fahrstrecke ca. 250 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden

Von der Idylle des Lake Nakuru führt die Reise heute zum pulsierenden Nairobi - Kenias Hauptstadt. Nach dem Einchecken im Hotel steht der Rest des Tages zur freien Verfügung. Erkunden Sie die quirlige Hauptstadt (Taxi erforderlich) oder nutzen Sie die Errungenschaften der Zivilisation (Internet, Geschäfte etc.).

Übernachtung im Tamarind Tree Hotel

Frühstück

Fahrstrecke ca. 180 km; reine Fahrzeit ca. 3-4 Stunden

Ab heute wird es wieder etwas ruhiger, denn die Fahrt bringt Sie in südöstliche Richtung zum Amboseli Nationalpark. Der Amboseli besitzt eine wunderschöne und sehr abwechslungsreiche Landschaft, durch die besonders viele Groß-Wildtiere streifen, darunter Elefanten, Löwen, Leoparden, Geparden, Gnus, Büffel, Giraffen, Zebras und viele mehr. Von hier aus haben Sie bei klarem Wetter eine unbeschreibliche Sicht auf den höchsten Berg Afrikas, den Kilimanjaro. Mit etwas Glück haben Sie die Möglichkeit, im Vordergrund Giraffen oder Elefanten und dahinter den majestätischen Berg mit seinem schneebedeckten Gipfel zu sehen. Ein einmaliges Fotomotiv. Große Elefantenherden mit weit über 500 Tieren, Löwen, Geparde sowie die verschiedensten Antilopenarten gibt es außerdem zu sehen.

Übernachtung in der Ol Tukai Lodge innerhalb des Parks.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Fahrstrecke ca. 250 km; reine Fahrzeit ca. 4-5 Stunden

Auf dem Weg zum Parkgate unternehmen Sie noch einmal eine letzte Pirschfahrt. Danach fahren Sie auf guter Teerstraße in Richtung der tansanischen Grenze. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es nach Arusha. Die erlebnisreiche Safari endet in der Stadt oder an einem der Flughäfen (Arusha/Kilimanjaro).

Frühstück | Mittagessen

Fahrstrecke ca. 190 km; reine Fahrzeit ca. 4-5 Stunden

Nach dem Frühstück erkunden wir Nairobi und besuchen das Karen Blixen Museum. Das Museum ist ein wunderschönes historisches Farmhaus, in welchem Karen Blixen, Autorin von „Jenseits von Afrika“ zwischen 1917 und 1931 lebte, bevor sie Kenia nach einer Reihe persönlicher Tragödien verließ.

Danach statten wir entweder dem Giraffen Center oder dem Daphne Sheldrick Tier-Waisenhaus einen Besuch ab. Das Waisenhaus wird von Daphne Sheldrick, der Frau des verstorbenen berühmten David William Sheldrick geführt, dem Gründer und Geschäftsführer des Warden Tsavo Ost Nationalpark in Kenia (von 1948 bis 1976). Um 11 Uhr werden die Tierbabys vom Nationalpark für ein einstündiges Schlammbad ins Waisenhaus gebracht. Wir können uns ihnen nähern und sie sogar manchmal berühren. Nach dem Besuch folgt das Mittagessen und anschließend fahren wir zum Amboseli Nationalreservat, wo wir am Nachmittag ankommen.

Distanz: 240 km                         Fahrtzeit: 4-5 Stunden

Unterkunft: Kibo Safari Camp

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Termine / beste Reisezeit

Das Klima in Tansania und Kenia gilt generell als tropisch. Die Sommermonate Dezember bis März bilden die heißeste Jahreszeit, während der (bisweilen recht kühle) tropische Winter vom Juni bis in den September hineinreicht. Schauen Sie doch einmal in unseren Safari-Kalender, welche Reisemonate bestimmte Besonderheiten für Sie bereithalten. Zum Safari Kalender.

Reisetermine

 2020
05.07.19.07.02.08.16.08.30.08.13.09.27.09.11.10.20.12.  
 2021
03.01.17.01.31.01.14.02.28.02.14.03.09.05.23.05.06.06.20.06.
04.07.18.07.01.08.15.08.29.08.12.09.26.09.10.10.19.12. 

Reisepreis

Preise 2020

Saisonzeiten 01.07. - 27.09.2020 & 20.12. - 31.12.2020
•    Pro Person im Doppelzimmer: 5.590,00 EUR
•    Pro Person im Einzelzimmer: 6.650,00 EUR

Saisonzeit 27.09. - 27.10.2020
•    Pro Person im Doppelzimmer: 5.250,00 EUR
•    Pro Person im Einzelzimmer: 6.165,00 EUR

Enthaltene Leistungen: Transport im 4x4 Safarifahrzeug (Fahrzeugwechsel an der Grenze) | Professioneller englischsprachiger Guide (Guidewechsel an der Grenze) | 11 Übernachtungen in Lodges und Tented Camps (je nach Verfügbarkeit kann eine andere Unterkunft ähnlicher Kategorie gebucht werden) | Mahlzeiten wie angegeben | Mineralwasser | Aktivitäten laut detailliertem Reiseverlauf | alle Nationalparkgebühren | Flying Doctors (AMREF) Versicherung während der Safari

Nicht enthaltene Leistungen: Flüge (national und international) | Getränke und Mahlzeiten, die nicht angegeben sind | optionale Aktivitäten | Trinkgelder | persönliche Ausgaben | Visa | private Reiseversicherungen

Durchführung der Reise

Mindestteilnehmerzahl: 2, bei Nichterreichen ist eine Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich. Maximale Mindestteilnehmerzahl: 8, dadurch ist für jeden Gast ein Fensterplat garantiert.

Reisegepäck

Für diese Reise gilt eine maximale Gepäckbegrenzung von 15 kg in Softreisetaschen, auch mit Rollen und Zuggriff, jedoch keine Hartschalenkoffer. Zusätzlich möglich sind pro Person ein kleines Handgepäckstück (z.B. Tagesrucksack) und eine kleine Fototasche.

Unterkünfte

Sie übernachten während der Reise in festen Unterkünften oder Tented Camps, welche durchgängig einen landestypisch einfachen, aber guten Standard aufweisen. Alle Unterkünfte verstehen sich vorbehaltlich Änderungen. Die im Reiseverlauf benannten Unterkünfte werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.

Mittagessen

Das Mittagessen wird überwiegend unterwegs eingenommen - dafür erhält jeder Gast ein Lunchpaket /Lunchbox, das von den Lodges vorbereitet und an den Reiseleiter übergeben wird.

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität, Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit. Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte gerne an.

Sie möchten mehr über diese Reise erfahren?

Bitte treten Sie gern mit uns in Kontakt!

Reisefakten

Tansania
Kenia
Dauer:12 Tage
Preis:ab 5.250 €
Flugkosten:auf Anfrage
Teilnehmer:2 - 8

Reise anfragen! 

Route & Highlights

  • Arusha - die Safari Hauptstadt Tansanias
  • Pirschfahrt zwischen Baobabs und Elefanten im Tarangire
  • Lake Manyara - erspähen Sie kletternde Löwen und Flamingos 
  • Pirschfahrt tief im Herzen des Ngorongoro Kraters
  • Serengeti Nationalpark - fantastische Wildbeobachtungen
  • weitläufige Savannen und traditioneller Lebensstil - Kenias Masai Mara
  • Nairobi - Kenias pulsierende Hauptstadt zieht Sie in seinen Ban
  • Pirschfahrten im Schatten des Kilimanjaro - Amboseli Nationalpark
  • Verabschiedung in Arusha

Reise als PDF