Namibia Rock Paintings Felsenmalerei San Bushman Afrika

Best of Namibia & Botswana

Die ultimative Afrika Safari! In drei Wochen Namibia, Botswana und Zimbabwe entdecken - imposante Landschaften, Wildlife pur und eine einzigartige Kultur wie sie nur Afrika zu bietet hat. Von den donnernden Victoria Wasserfällen zu den atemberaubenden Dünen Namibias und Wildtieren hautnah in der Moremi Region, Chobe und dem Hwange Nationalpark. Zwar sind die zu fahrenden Distanzen manchmal etwas länger, doch diese Reise bietet eine Kombination aus Komfort in festen Unterkünften und einem unvergesslichen Safari Erlebnis.

Impressionen dieser Rundreise

Reisebeschreibung

Nach Ankunft am Flughafen Windhoek werden wir begrüßt und anschließend zum Terra Africa Gästehaus gebracht. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. Am Abend trifft sich die gesamte Gruppe mit dem Guide um 18:00 Uhr im Gästehaus zu einem Kennenlernen.

Unterkunft: Avani Windhoek

Mittagessen & Abendessen: auf eigene Kosten

Auf dem Weg in den Süden geht es zum Namib Naukluft Nationalpark und zu unserer Unterkunft für die nächsten zwei Nächte, dem Agama River Camp. Der Park umfasst die vermutlich älteste Wüste der Welt.

Am nächsten Morgen stehen wir früh auf, um die weltweit höchsten Sanddünen in Sossusvlei und Deadvlei zu besuchen. Diese Dünen, die bis zu 300 Meter hoch werden können, sind absolut spektakulär und bieten eine fantastische Fotomöglichkeit. Mit etwas Glück ist sogar etwas Wasser im Vlei (See). Außerdem halten wir am Sesriem Canyon, der vor Millionen Jahren vom Tsauchab Fluss geformt wurde.

Unterkunft: Agama River Camp

Frühstück, Mittagessen & Abendessen

Ca. Fahrdistanzen: Tag 2: 280 km / Tag 3: 230 km

Am heutigen Tag reisen wir durch den Namib Naukluft Nationalpark weiter nach Swakopmund. Die Namib-Naukluft Wüste ist ein uraltes Gebiet mit einer zeitlosen Stimmung. Sie beheimatet einige der seltensten Tier- und Pflanzenarten der ganzen Welt. Diese einzigartige Flora und Fauna zu bestaunen gehört einfach zu jeder Namibia Safari dazu! In dieser rauen Landschaft leben Antilopen, Springböcke und das Hartmannsche Bergzebra.

Unterwegs halten wir in der kleinen Stadt Walvis Bay an, in deren Lagune wir eine Vielzahl an Vögeln, darunter auch Flamingos, sehen können. Am späten Nachmittag erreichen wir den charmanten Küstenort Swakopmund. Dort haben wir die Gelegenheit die Atmosphäre dieser urigen deutschen Stadt aufzusaugen und ihre wunderschönen Strände zu genießen. Abhängig von der Ankunftszeit, können optionale halbtägige Aktivitäten arrangiert werden.

Am fünften Tag haben Sie die Möglichkeit (gegen zusätzliche Kosten) ein lokales städtisches Nachhaltigkeitszentrum zu besuchen und auf einer halb geführten Tour zu erkunden, wie Energie, Wasser, Abfall und biologische Vielfalt erhalten werden.

Unterkunft: Swakopsands Hotel

Tag 4: Frühstück & Mittagessen

Tag 5: Frühstück inkl. / Mittagessen & Abendessen: auf eigene Kosten

Ca. Fahrdistanz Tag 4: 350 kkm

Wir lassen die kalte Atlantikküste hinter uns und setzen unsere Reise in Richtung Namibias bekanntestem Highlight des Nordens, dem Etosha Nationalpark, fort. Die erste Nacht verbringen wir in unserer Lodge neben dem Park, auf einem Felsvorsprung von Dolomitfelsen mit Blick auf einen Wald von Mopane und weißen Seringa Bäumen. Verbringen Sie einen entspannten Nachmittag am Pool oder machen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch den natürlichen Busch und die Gärten. Optionale Game Drives sind ebenfalls verfügbar.

Unterkunft: Toshari Lodge

Frühstück & Abendessen inkl. / Mittagessen: auf eigene Kosten

Ca. Fahrdistanz: 465 km

Nach dem Frühstück passieren wir das Andersson Tor, welches nach Karl Johan Andersson benannt wurde, in den Etosha Nationalpark. Karl Johan Andersson war einer der ersten europäischen Entdecker, der durch die Etosha-Pfanne kam, was so viel bedeutet wie „großer weißer Ort“ im Ndonga Dialekt des Ovambo Stammes.

Wir füllen die nächsten zwei Tage mit Pirschfahrten in der Hoffnung, Löwen, Leoparden, Elefanten und Nashörner, sowie Geparden, Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen zu sehen, die der Park zu bieten hat. Die Nächte verbringen wir an den beleuchteten Wasserstellen, um einige der nachtaktiven Tiere zu beobachten, die zum Trinken herkommen. Der Etosha-Park wurde 1907 zum Nationalpark erklärt und ist das Zuhause von ungefähr 114 Säugetierarten, 340 Vogelarten, 110 Reptilienarten, 16 Amphibienarten und überraschenderweise 1 Fischart.

Unterkunft: Namutoni Camp

Frühstück & Abendessen inkl./ Mittagessen: beide Tage auf eigene Kosten

Ca. Fahrdistanzen: Tag 7: 230 km / Tag 8: 80 km

Von Etosha fahren wir weiter nach Norden in die Stadt Rundu. Hier besuchen wir das Mbunza Living Museum, eine traditionelle Kulturschule und kommunales Unternehmen für die lokalen Kavango-Leute, die vom Fischfang, der Viehzucht und dem Anbau von Getreide leben. Nach dieser kulturellen Erfahrung machen wir uns anschließend auf den Weg zur Kaisosi River Lodge am Ufer des Okavango Flusses. Wir werden am Nachmittag ankommen, um am Pool mit einem Sundowner zu entspannen und den Klängen von Mutter Natur zu lauschen.

Unterkunft: Kaisosi River Lodge

Frühstück, Mittagessen & Abendessen

Ca. Fahrdistanz: 450 km

An diesem Morgen fahren wir weiter nach Osten in Richtung unseres Camps in der westlichen Caprivi-Region, die Nunda River Lodge. Bevor wir jedoch abfahren, haben Sie die Möglichkeit an optionalen Aktivitäten teilnehmen, wie beispielsweise einer Bootsfahrt an der Lodge am frühen Morgen oder dem Besuch des Mbunza Living Museum, welches eine traditionelle Kulturschule und ein Kommunalgeschäft für die lokalen Kavango Menschen ist. Wir fahren weiter zu Ihrer Lodge, die am Ufer des Okavango Fluss liegt. Am Nachmittag genießen Sie eine Bootstour in den Sonnenuntergang an den Popa Falls.

Am nächsten Morgen fahren wir nach Mahangu, was ‘Essen der Einheimischen’ bedeutet, und neben dem Okavango Fluss liegt. Genießen Sie einen Game Drive am Morgen im Greater Bwabwata Nationalpark, der vom Kavango River im Westen bis zum Kwando River im Osten reicht und das Mahangu Wildreservat beinhaltet. Elefanten, Antilopen, Kudu und Büffel sind unter den Tieren zu sehen, genau so wie zahlreiche Vogelarten. Am Nachmittag kehren wir zur Lodge zurück und Sie haben die restliche Zeit zur freien Verfügung. 

Unterkunft: Nunda River Lodge

Frühstück, Mittagessen & Abendessen

Ca. Fahrdistanzen: Tag 10: 210 km / Tag 11: 50 km

Wir verlassen die Caprivi Region und fahren südlich nach Maun, dem Tor zum Okavango Delta und dem Moremi Wildreservat. Der Name „Maun“ findet seinen Ursprung in dem San Wort „maung“, was zu deutsch „Ort des Schilfs“ bedeutet. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. Wir können erholsame Stunden am Pool der Lodge verbringen oder einen abenteuerlichen Flug über das Okavango Delta unternehmen (Rundflug auf eigene Kosten).

Unterkunft: Thamalakane River Lodge

Frühstück & Mittagessen inkl. / Abendessen: auf eigene Kosten

Ca. Fahrdistanz: 430 km

Nach dem Frühstück werden wir von einheimischen Botswana Guides abgeholt und erreichen nach einer kurzen Fahrt die Mokoro Station. Von dort aus treiben wir in Mokoros durch die dichte Vegetation des Okavango Deltas und treffen hoffentlich auf eine Vielzahl von Tieren und Vögeln. Im Gegensatz zu anderen Deltas auf der Welt mündet dieses nicht ins Meer, sondern fließt in die Kalahari Wüste. Hinterher machen wir uns auf den Weg ins Camp, welches sich in der Greater Moremi Region befindet. Nachdem wir uns im Camp eingerichtet haben, genießen wir ein Abendessen und gehen auf eine nächtliche Pirschfahrt – eine fantastische Möglichkeit einige nachtaktive Tiere zu sehen, die man tagsüber nur schwer zu Gesicht bekommt.

Auch den ganzen nächsten Tag verbringen wir mit Game Drives. In unserem offenen 4x4 Allrad-Fahrzeug erkunden wir auf einem Game Drive am Morgen und am Nachmittag das Moremi Wildreservat und treffen hoffentlich auf viele Wildtiere, die diese Gegend regelmäßig durchstreifen. Diese großflächige Gegend ist bekannt für ihre  Konzentration an Säugetieren und es ist nicht ungewöhnlich, viele verschiedene Wildtierarten während nur eines Game Drives zu beobachten. Wildtierbeobachtung ist saisonbedingt. Abhängig von der Jahreszeit können Sie verschiedene Tierarten in unterschiedlichen Gebieten sehen. Die beste Zeit zur Wildtierbeobachtung ist am Ende der Trockenperiode oder im Frühling von August bis November. Um Ihnen die bestmögliche Wildbeobachtung zu bieten, können während dieser Jahreszeit längere Fahrten nötig sein, da die Tiere näherzum Fluss wandern. Im Sommer können Vögel ebenso in einer Vielzahl beobachtet werden, mit außergewöhnlichen Sichtungen von Wild- und Raubvögeln.

Unterkunft: Bedouin Bush Camp Hinweis: Im Camp gibt es keinen Strom!

Frühstück, Mittagessen & Abendessen

Ca. Fahrdistanzen: Tag 13: 100 km / Tag 14: 150 km

Wir lassen den Busch hinter uns und fahren weiter nach Osten zu den Makgadikgadi Pfannen. Wo einst ein riesiger Fluss einen See mit Wasser versorgte, liegen nun die salzigen, leeren Pfannen. Am Nachmittag besuchen wir das Nata Vogelschutzzentrum, wo wir eine fantastische Sicht über die Sowa Pfanne, Teil der Makgadikgadi Pfannen, haben. (Hinweis: ein Besuch der Pfannen ist abhängig von Straßenverhältnissen, Wasserspiegel und von unserem Zeitplan)

Unterkunft: Nata Lodge 

Frühstück & Abendessen / Mittagessen: auf eigene Kosten

Ca. Fahrdistanz: 420 km

Heute fahren wir nördlich nach Kasane, dem Tor zum Chobe Nationalpark. Der Chobe Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark Botswanas, verfügt über eine Fläche von 10,566 km2 und hat neben vielen anderen Tieren auch die größte Dichte an Elefanten auf dem afrikanischen Kontinent. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, sodass wir optionale Aktivitäten buchen oder am Pool relaxen können.

Am nächsten Morgen begeben wir uns auf eine Pirschfahrt durch den Chobe Nationalpark und hoffen, sowohl großes Wild als auch einige Raubtiere ganz nah zu erleben. Nachmittags genießen wir eine unvergessliche Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss, wo wir Elefanten, Flusspferde, Krokodile und die vielfältige Vogelwelt ganz nah und ohne Fernglas beobachten können. Zusammen erleben wir den atemberaubenden Sonnenuntergang.

Unterkunft: Chobe Safari Lodge 

Frühstück & Abendessen inkl. / Mittagessen: an beiden Tagen auf eigene Kosten

Ca. Fahrdistanz Tag 16: 320 km

Heute überqueren wir die Grenze zu Simbabwe und fahren zum Hwange Nationalpark, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen. Der Hwange Nationalpark ist eines der besten Wildtierbeobachtungsgebiete Afrikas und das Zuhause zahlreicher Elefanten-, Büffel-, Zebra- und Giraffenherden. Des Weiteren findet man hier viele Raubtiere, gefährdete Tierarten und ein vielfältiges Vogelleben. Den gesamten nächsten Tag verbringen wir damit, dieses wunderschöne Gebiet auf einer Pirschfahrt zu erkundschaften.

Unterkunft: Sable Sands 

Frühstück, Mittagessen & Abendessen

Ca. Fahrdistanz Tag 18: 265 km

Unsere Reise geht weiter in Richtung Norden nach Victoria Falls in Simbabwe. Gegen Mittag unternehmen wir ist eine geführte Tour entlang der Victoria Fälle. Diese wird mit lokalen Guides durchgeführt. Am Nachmittag machen wir eine entspannte Bootstour auf dem Zambezi River und blicken auf den Tag zurück. Den Rest des Tages haben wir zur freien Verfügung, um eine der zahlreichen optionalen Aktivitäten zu unternehmen (auf eigene Kosten).

Unterkunft: Ilala Lodge

Frühstück inkl. / Mittagessen & Abendessen: auf eigene Kosten

Ca. Fahrdistanz: 190 km

Heute endet unsere Safari. Nach dem Frühstück treten wir unsere Heimreise an und werden unsere Eindrücke von Afrika noch sehr lange in Erinnerung behalten!

Frühstück inkl.

Termine / beste Reisezeit

Diese Reise findet an ausgewählten, festen Terminen statt, die über das Jahr verteilt liegen. Sowohl Namibia als auch Botswana können ganzjährig bereist werden, vorausgesetzt man pass seine Reiseart den saisonalen Wetterbedingungen an. Kurz zusammengefasst liegen die die besten Reisemonate für Tierbeobachtungen von Juni bis Oktober sowie die beste allgemeine Reisezeit zwischen April bis Mitte November. Möchten Sie dem europäischen Winter entfliehen, können Sie auch den Südsommer wählen und zwischen Dezember und Februar nach Namibia und Botswana reisen. Richten Sie sich jedoch darauf ein, dass eine Safari in diesen Monaten eingeschränkt sein und mancherorts die Straßen nicht befahrbar sein könnten. Insbesondere für Botswana ist die Planung einer Safari zwischen Juli und Oktober empfehlenswert. Schauen Sie doch einmal in unseren Safari-Kalender, welche Reisemonate bestimmte Besonderheiten für Sie bereithalten. Zum Safari Kalender.

Reisetermine

2021
18.02.27.03.de09.04.25.05.06.06.
29.06.de14.07.23.07.de09.08.19.08.de
05.09.de16.09.08.10.de24.10.de26.10.
12.11. de14.11.08.12.  

de= Deutsch sprechende Reiseleitung
Die fett gedruckten Termine sind garantierte Abfahrten ohne Mindestteilnehmerzahl.

Reisepreise

Preise 2021, gültig je nach Saison:

01.Januar - 31.Juli 2021:

Preis pro Person im Doppel-/Zweibettzimmer: € 4.100,00
zzgl. Eintrittsgelder & Aktivitäten pro Person: € 320,00
Einzelbelegungszuschlag pro Person: € 860,00
Zuschlag p.P. für Termine mit Deutsch sprechender Reiseleitung: € 105,00

01.August - 31.Dezember 2021:

Preis pro Person im Doppel-/Zweibettzimmer: € 4.485,00
zzgl. Eintrittsgelder & Aktivitäten pro Person: € 320,00
Einzelbelegungszuschlag pro Person: € 890,00
Zuschlag p.P. für Termine mit Deutsch sprechender Reiseleitung: € 120,00

Im Preis enthalten: 20 Übernachtungen in Unterkünften wie beschrieben vorbeh. Änderungen), Flughafentransfers bei An-/ Abreise passend zum Tourbeginn, Transport im geeigneten Tourenfahrzeug je nach Teilnehmerzahl, 20x Frühstück, 11x Mittagessen*, 15x Abendessen, Aktivitäten wie beschrieben, Nationalparkgebühren, Englisch sprachiger bzw. Deutsch sprechender Guide (gegen Zuschlag) je nach Termin.

*Mittagessen teilweise vom Guide zubereitet oder als Lunchpaket von der Lodge

Nicht im Preis enthalten: Reiseversicherungen jeglicher Art, An-/Abreise (Flüge), Visagebühren, abweichende Transfers, Vor- und Anschlussprogramme, optionale, nicht inkludierte Aktivitäten, alle Getränke, Trinkgelder, Souvenirs und alle persönlichen Ausgaben, alle nicht beschriebenen Leistungen

Durchführung der Reise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen ist eine Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich. Ausnahme: ausgewählte garantierte Termine ohne Mindestteilnehmerzahl.

Reisegepäck

Für diese Reise gilt eine maximale Gepäckbegrenzung von 15 kg in Softreisetaschen, auch mit Rollen und Zuggriff, jedoch keine Hartschalenkoffer. Zusätzlich möglich sind pro Person ein kleines Handgepäckstück (z.B. Tagesrucksack) und eine kleine Fototasche.

Unterkünfte

Sie übernachten während der Reise in festen Unterkünften oder Tented Camps, welche durchgängig einen landestypisch guten Standard aufweisen. Die im Reiseverlauf benannten Unterkünfte werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.

Mittagessen

Für einzelne Mittagessen übernimmt Ihr Tourenleiter die Zubereitung und kauft vor Ort  Lebensmittel ein. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil eingenommen oder es werden Lunchpakete gereicht. Die Abendessen nehmen Sie i.d.R. auf eigene Kosten in einem lokalen Restaurant bzw. in der Lodge ein.

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität, Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit. Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte gerne an.

Sie möchten mehr über diese Reise erfahren?

Bitte treten Sie gern mit uns in Kontakt .

Reisefakten

Namibia
Botswana
Simbabwe
Dauer: 21 Tage  
Preis:ab 4.420 €
EZ-Zuschlag:860 €
Flugkosten:auf Anfrage
Teilnehmer:4-12

Reise anfragen! 

Route & Highlights

  • Windhoek - Namibias Hauptstadt entdecken
  • Die Dünen der ältesten Wüste der Welt erklimmen in Sossusvlei
  • in Swakopmund genießen Sie deutsches Flair und Küstencharme
  • Sie verbringen Zeit bei ausgedehnten Pirschfahrten im Etosha Nationalpark
  • im Caprivi tauchen Sie ein in die Kultur der Einheimischen
  • entdecken Sie die Tierwelt des Bwabwata Nationalparks
  • leise mit dem Mokoro durch die Kanäle des Okavango Deltas gleiten
  • intensive Pirschfahrten im berühmten Moremi Schutzgebiet
  • Vogelwelt in Nata mit Ausblick über die Makgadikgadi Salzpfannen
  • Tierbeobachtungen zu Lande und zu Wasser im Chobe Nationalpark, Tierparadies für Elefanten
  • Ungezähmte Wildnis und große Herden im Hwange Nationalpark
  • Spaziergang an den Victoria Wasserfällen und Bootstour auf dem Zambezi