Wanderreise Südafrika aktiv - Destination Afrika
Hiking Walking Südafrika Drakensberge Wandern Abenteuer Safari

Wanderreise Südafrika (Aktivreise, Lodge Safari)

Südafrika aus einer neuen Perspektive entdecken - diese Reise eignet sich besonders für wanderfreudige, aktive und preisbewusste Reisende. Wir wandern auf eindrucksvollen Pfaden durch die Landschaft und entdecken so ganz intensiv in 14 Tagen einen Teil Südafrikas. Die Reise führt uns durch die Natur der Panorama Route und des iSimangaliso Wetland Parks, wir besuchen das Königreich Swaziland und wandern durch die majestätischen Drakensberge. Bei Pirschwanderungen und Pirschfahrten im Krüger Nationalpark und im Hluhluwe Wildreservat kommt auch das Wildlife nicht zur kurz - wir gehen auf die Suche nach den Big Five.

 

Impressionen dieser Rundreise

Blyde River Canyon
Elefanten Krüger Nationalpark
Zulutänzer
Safari Truck
Rhinos Hluhluwe Game Reserve
Drakensberge Amphitheater
Wandern Royal Natal Nationalpark
Hike Drakensberge Witsieshoek

Höhepunkte

  • Panoramaroute
  • Wanderungen am Blyde River Canyon und zu den Mac Mac Pools
  • die Big 5 im Krüger Nationalpark
  • Menschen und Wildlife in Swaziland
  • Wanderung im Malolotja Naturreservat
  • Pirschfahrt im Hluhluwe Nationalpark
  • Wanderung im iSimangaliso Wetland Park
  • Zululand Wanderung und Battlefields
  • Wanderung in den Drakensbergen, Amphitheater und Tugela Falls
  • Johannesburg

Reisebeschreibung


Tag 1: Von Johannesburg nach Mpumalanga

Unsere Reise beginnt früh um 6.30 Uhr in Johannesburg an der Rivonia Road Lodge. Wir empfehlen daher eine Vorübernachtung in dieser Unterkunft, die wir gerne für Sie arrangieren.

Nach einer Safari-Einweisung beginnen wir unsere Reise mit der Fahrt nach Osten in die Provinz Mpumalanga. Dort erwartet uns an der Panorama-Route eine wunderschöne Landschaft mit Bergen, spektakulären Pässen, Tälern, Flüssen, Wasserfällen und Wäldern. Wir fühlen uns zurückversetzt in alte Zeiten bei unserem Besuch der ehemaligen Goldgräberstadt Pilgrim's Rest und genießen am Aussichtspunkt God’s Window den weiten Blick in das 1000 Meter tiefer liegende Lowveld, die Küstentiefebene.

Eine erste leichte Wanderung führt uns zu den Mac Mac Pools am Fuße eines Wasserfalls.  

Distanz: 400 km

Unterkunft: Graskop Mogodi Lodge oder gleichwertig, Chalets

Mahlzeiten:

Tag 1: Frühstück nicht inklusive
Tag 1: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 1: Abendessen wird von der Lodge bereitgestellt

Wanderungen:

Mac Mac Pools, Schwierigkeitsgrad: Einfach, ca. 2-3 km, geringe Höhenunterschiede

 

Tag 2 & 3: Balule Wildreservat , Krüger Nationalpark

Am Vormittag des 2. Tages unternehmen wir eine Wanderung vom oberen Rand des Blyde River Canyons bis hinunter zum See - der Blick auf die Felsformation „Three Sisters“ und auf den unter uns fließenden Blyde River ist atemberaubend.

Gestärkt nach einem Mittagessen fahren wir in das private, tierreiche Balule-Wildreservat im Lowveld. Das Reservat grenzt unmittelbar und ohne Zäune an den Krüger-Nationalpark. Hier unternehmen wir eine Pirschfahrt, die nach Einbruch der Dunkelheit als Nachtpirsch mit Spotlicht fortgesetzt wird. Wir verbringen 2 Nächte innerhalb des Reservats in einem einfachen Tented Camp mit festen Betten und Bad. Unser Abendessen nehmen wir am Lagerfeuer ein und genießen noch eine Weile den Sternenhimmel. Am nächsten Morgen begeben wir uns auf eine drei- bis vierstündige geführte Pirschwanderung mit einem Ranger. Leise bewegen wir uns durch den Busch und lernen viel über Spuren, interessante Pflanzen und die kleineren Tiere. Nachmittags unternehmen wir dann eine weitere Pirschfahrt auf der Suche nach den Big 5.

Distanz: 140 km                     

Unterkunft: im Balule Wildreservat, einfache Meru Zelte

Mahlzeiten:

Tag 2: Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt
Tag 2: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 2: Abendessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet

Tag 3: Frühstück wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 3: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 3: Abendessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet

Wanderungen:

Blyde River Canyon, Schwierigkeitsgrad: Mittel, ca. 3.5 Std., Wanderung auf guten Pfaden mit einigen steinigen Abschnitten

Big 5 Wildwanderung, Schwierigkeitsgrad: Einfach, Beginn früh morgens um 3 Uhr, ca. 4 Std., Buschwanderung mit Ranger



Tag 4: Krüger Nationalpark

Am frühen Morgen unternehmen wir eine letzte Buschwanderung in Balule. Danach  brechen wir auf in den nahen Krüger-Nationalpark. Den Rest dieses Tages verbringen wir mit intensiven Pirschfahrten. Mit etwas Geduld und Glück begegnen uns vielleicht die Big Five (Löwen, Elefanten, Nashörner, Leoparden und Büffel).

Während unserer Fahrt in Richtung Süden erfahren wir von unseren Guides viel über die Flora und Fauna in diesem weltberühmten Park. Wir verbringen die heutige Nacht in einem der staatlichen Restcamps innerhalb des Parks. 

Unterkunft: im Krüger National Park, Greenfire Two Fig Camp oder gleichwertig, Zelte mit en Suite Bad

Mahlzeiten:

Tag 4: Frühstück wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 4: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 4: Abendessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet

Wanderungen:

Balule Buschwanderung, Schwierigkeitsgrad: Einfach, begleitet durch Ranger

Tage 5 und 6: Königreich Swaziland

Heute überqueren wir die Grenze und erreichen das kleine Königreich Swasiland. König Mswati III, ein junger König, pflegt mit seinem Volk den traditionellen Lebensstil und achtet auf das Fortbestehen der alten Kulturen und Gebräuche.

Unsere Reise führt dabei durch fruchtbares Farmland bis in die Berge. Dort übernachten wir in Blockhütten mit Panoramablick. Wir genießen bei einer anspruchsvolleren und ausgedehnten Wanderung im Malolotja Naturreservat die schöne Berglandschaft und die frische, klare Luft.

Distanz: 200 km                      

Unterkunft: Hawane Blockhütten oder gleichwertig

Mahlzeiten: 

Tag 5: Frühstück wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 5: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 5: Abendessen wird als festes Menü von der Lodge bereitgestellt

Tag 6: Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt
Tag 6: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 6: Abendessen wird als festes Menü von der Lodge bereitgestellt

Wanderungen:

Malalotja Naturreservat, Schwierigkeitsgrad: Hoch, 4-6 Std. durch das Hügelland über unebene Wege mit steilen Abschnitten.

Tage 7 und 8: St. Lucia, Hluhluwe & iSimangaliso Wetland Park

Swasiland lassen wir hinter uns und kehren zurück nach Südafrika, wo wir das Zululand erreichen. Auf dem Weg besuchen wir noch den Kunsthandwerksmarkt in Mbabane. In St. Lucia liegt unsere Lodge für die nächsten zwei Nächte. Dieser Ort ist ein idealer Ausgangspunkt zur Erkundung des Unesco-Welterbes iSimangaliso.Hier treffen wir auf ein wahrhaft vielfältiges Ökosystem. Es gibt Seen, subtropische Küste, Wälder und einen reichen Wildbestand.

Am nächsten Morgen unternehmen wir eine Pirschfahrt im Hluhluwe-Nationalpark. Hluhluwe-Umfolozi ist das älteste Reservat Afrikas und ein sicherer Zufluchtsort für das vom Aussterben bedrohte Breitmaul - und Spitzmaulnashorn. Nachmittags besuchen wir die False Bay - wir wandern 2-3 Stunden lang durch Waldstücke und tropische Vegetation entlang der Lagune, wobei insbesondere Vogelliebhaber hier Beobachtungen machen können.

Distanz: 380 km                         
 
Unterkunft: Zululand Game Reserve oder gleichwertig

Mahlzeiten:

Tag 7: Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt
Tag 7: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 7: Abendessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet

Tag 8: Frühstück wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 8: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 8: Abendessen in der Zululand Lodge oder gleichwertig 

Wanderungen:

False Bay, Schwierigkeitsgrad: Einfach, 2-3 Std. leichte Wanderung durch Sandwälder und entlang der Küste

 

Tage 9 & 10: Zululand und Battlefields

Nach den schönen Tagen an der Küste verabschieden wir uns und fahren durch die sanften Hügel und Täler des Zululands in die kleine Stadt Dundee. Während der Besiedlung Südafrikas durch die Europäer wurden dort die Kämpfe zwischen den Zulus, den Briten und den Buren ausgetragen.  Bei unserem Besuch im Tulana Museum erfahren wir mehr darüber.

Am nächsten Tag erkunden wir die Gegend um Rourkes Drift und Islandlwana, wo uns unsere nächste anspruchsvollere und mehrstündige Wanderung  durch die Hügel des Zululands bis zum Buffalo River führt. Wir verbringen zwei Nächte in einer Lodge mit Swimmingpool.

Distanz: 310 km                     
 
Unterkunft: Battlefields Country Lodge oder gleichwertig

Mahlzeiten:

Tag 9: Frühstück wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 9: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 9: Abendessen auf eigene Kosten in einem Restaurant

Tag 10: Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt
Tag 10: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 10: Abendessen auf eigene Kosten in einem Restaurant

Wanderungen:

Auf den Spuren der britischen Flüchtlinge, Schwierigkeitsgrad: Hoch, ca. 4-5 Std., durch unebenes Gelände mit anstrengenden Abschnitten und steilen Anstiegen. Der Wasserstand des Buffalo River entscheidet darüber, ob die Wanderung vollständig durchgeführt werden kann.

Tage 11 & 12: Drakensberge

Unsere Reise bringt uns heute in die majestätischen Drakensberge. Die Einheimischen nennen sie uKhalamba - "Wand der aufgestellten Speere". Wir verbringen die nächsten zwei Nächte in einer Lodge in den unteren Bergregionen im Royal Natal Nationalpark auf etwa 1600 Metern Höhe.

Bei einer Tageswanderung entlang der Tugela Schlucht in kühler, klarer Luft genießen wir die herrliche Natur der Drakensberge. Die kalten Bergbäche bieten eine willkommene Erfrischung. Später können wir in unserer Lodge wunderbar relaxen und das Bergpanorama genießen. 

Distanz: 180 km                       
 
Unterkunft: Royal Natal National Park Thendele oder gleichwertig, Blockhütten

Mahlzeiten:

Tag 11: Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt
Tag 11: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 11: Abendessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet

Tag 12: Frühstück wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 12: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 12: Abendessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet

Wanderungen:

Tugela Schlucht, Schwierigkeitsgrad: Mittel, ca. 5,5 Stunden auf guten Wegen mit felsigen Abschnitten. Teilweise ist es notwendig, von Felsen zu Felsen zu hüpfen.

Tag 13: Drakensberge

Wir begeben uns auf die letzte große Wanderung dieser Reise hinauf zu den höchsten Orten der Drakensberge auf rund 3000 Meter Höhe. Die Natur hat hier eine 5 km lange Felswand mit einer Höhe von bis zu 1200 m geformt: Das Drakensberg Amphitheater. Auf dem Gipfel des Mont-Aux-Source entspringen der Orange- and der Tugela Fluss mit dem 947m hohen Tugela Wasserfall, dem zweit höchsten Wasserfall der Welt. Über fünf Stufen fällt das Wasser wie ein Schleiervorhang in die Tiefe.

Wir fahren zunächst zum Startpunkt der Wanderung in Witsieshoek am Fuße des Sentinel Peak. Die anspruchsvolle Tour enthält auch einen steilen Kletterabschitt über eine Strickleiter. Für die Strapazen dieses abenteuerlichen Teils werden wir von dem herrlichen Blick von der Oberkante des Amphitheaters reichlich entschädigt: Wir sehen das weite Land und blicken direkt auf den Wasserfall!

Die höchstgelegene Lodge der Drakensberge auf 2200 m Höhe sind die Bungalows von Witsieshoek mit Blick über die Mont-Aux-Source Bergkette - hier übernachten wir .

Distanz: 120 km 

             
Unterkunft:  Witsieshoek oder gleichwertig, Bungalows

Mahlzeiten:

Tag 13: Frühstück wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 13: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 13: Abendessen auf eigene Kosten in einem Restaurant

Wanderungen:

Drakensberg Amphitheater, Schwierigkeitsgrad: Hoch, 5-6 Stunden auf unebenen Pfaden bis zur Spitze, ein kurzes Stück ist auf einer Kletterleiter zu überwinden.

Tag 14: Johannesburg - Ende der Reise

Der heutige Morgen steht uns zur freien Verfügung, um noch eine letzte Wanderung zu unternehmen oder die schöne Aussicht zu genießen. Anschließend geht es zurück nach Johannesburg, wo die Reise gegen 17 Uhr wieder an der Rivonia Road Lodge endet. Wer am gleichen Abend zurückfliegt, wird kostenfrei zum Flughafen gebracht.

Distanz: 360 km                      
 
Mahlzeiten: 

Tag 14: Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt
Tag 14: Mittagessen wird von der Reiseleitung mit Hilfe der Gruppe vorbereitet
Tag 14: k.A

Abfahrtstermine 2017

01.01 08.01.29.01.de12.02.19.02.19.03.09.04.de14.05.11.06.de
18.06.02.07.16.07.23.07.06.08.13.08.de27.08.03.09.17.09.
08.10.22.10.de05.11.26.11.17.12.


de= deutschspachige Reiseleitung

Die fett gedruckten Termine sind garantierte Abfahrten ohne Mindestteilnehmerzahl.

Abfahrtstermine 2018

13.01.27.01.de10.02.17.02.10.03.24.03.14.04.de12.05.09.06.de
16.06.30.06.14.07.21.07.04.08.11.08.de18.08.01.09.15.09.
22.09.06.10.20.10.de03.11.24.11.15.12.

de = deutschsprachige Reiseleitung

die fett gedruckten Termine sind garantierte Abfahrten ohne Mindestteilnehmerzahl.

Reisepreis

Unsere Preise sind gültig vom 01.01.2018 - 31.12.2018

Preis pro Person im Doppelzimmer: EUR 1.990,-
Einzelzimmerzuschlag: EUR 615,-
         
Treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Sie Ihre Reise noch in 2017 unternehmen möchten. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot!

Im Preis enthalten: 13 Übernachtungen in Unterkünften lt. Programm, Rundreise im Safari-Truck oder Kleinbus, alle Besichtigungen und Ausflüge wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Parkgebühren, Mahlzeiten lt. Programm (falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht), Leitung durch englischsprachigen Safari-Guide (bei den mit de gekennzeichneten Abfahrten spricht der Guide englisch und deutsch, oder es fährt ein Übersetzer mit.

Nicht im Preis enthalten: Flüge und Flughafentransfers, im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten, Kaltgetränke und alkoholische Getränke, als „optional“ oder „auf eigene Kosten“ gekennzeichnete Aktivitäten, Erhöhung von Eintrittsgeldern und Nationalparkgebühren nach dem 01.06.2016, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Hinweis zum Reisestil:

Bei dieser rustikalen Safari sollte sich jeder Reiseteilnehmer als Teil der Crew verstehen. Die Mithilfe bei allen anfallenden Aufgaben ist im Sinne von Teamgeist erwünscht. Oftmals werden Mahlzeiten am Truck zubereitet und am Lagerfeuer eingenommen. Der Reiseleiter übernimmt die Planung der Mahlzeiten und den Einkauf der Lebensmittel, im Camp können Sie ihm dann gern zur Hand gehen. Hinterher wird gemeinsam abgewaschen. Auch beim Packen am Morgen freut sich der Reiseleiter über jede helfende Hand. Wenn jeder sich und seine Mithilfe und Kameradschaft einbringt, läuft die Tour rund.

Sie möchten gern mehr wissen?

Wenn Sie Fragen zu dieser Tour haben oder die Verfügbarkeit eines Reisetermines überprüfen möchten, treten Sie bitte mit uns in Kontakt!