Tansanias Naturwunder - Destination Afrika
Elefanten Tansania Tarangire Ngorongoro Wildlife Safari Abenteuer Reise

Tansanias Naturwunder

In 7 Tagen zu den schönsten und bekanntesten Nationalparks im Norden Tansanias. Eine eindrucksvolle Safari durch wunderschöne Landschaften des Tarangire National Park, entlang des Lake Manyara mit seinen Flamingo Kolonien zur berühmten Serengeti und dem spektakulären Ngorongoro Krater  - geprägt von Begegnungen mit der atemberaubenden Tierwelt.  Diese Safari ist perfekt für alle, die eine kurze Safari mit ein paar Tagen Badeurlaub an den Traumstränden Sansibars kombinieren möchten.

Impressionen dieser Rundreise

Elefant
die schönsten Nationalparks
Giraffen Lake Manyara Nationalpark
Blue Monkey Lake Manyara
Idylle Lake Manyara
Ngorongoro Krater
Cheetas Serengeti
Masai Kultur

Höhepunkte

  • in offenen 4x4 Safari Fahrzeugen durch das Land
  • Wildnis erleben bei einer Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark
  • Makuyuni - ein traditionelles Masai Dorf begrüßt uns
  • Mto Wa Mbu - wir kosten die traditionelle, afrikanische Küche
  • Lake Manyara - unzählige Flamingoschwärme
  • Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark
  • die berühmte Serengeti - ausgedehnte Wildtierbeobachtungen
  • Pirschfahrt in den atemberaubenden Ngorongoro Krater
  • die große Gnu-Wanderung erleben (saisonabhängig)
  • Karatu - Erlebnisrundgang über eine aktive Kaffeeplantage

Reisebeschreibung


Tag 1: Das Abenteuer beginnt in Arusha

Bei Ankunft werden Sie vom Flughafen abgeholt und zu Ihrer Lodge gebracht, die in den satten Wäldern rund um Arusha liegt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können die Umgebung erkunden, sich im Swimming Pool erfrischen oder an einer der vielen zusätzlichen Aktivitäten teilnehmen.

Unterkunft: Moivaro Coffee Plantation Lodge oder gleichwertig

Mahlzeiten: Abendessen in der Moivaro Coffee Plantation Lodge


Tag 2: Vom Tarangire Nationalpark - zum Lake Manyara

Nach unserem Frühstück beginnt unsere Safari. Unser erster Halt ist in der Stadt Arusha, wo wir letzte Vorräte kaufen, bevor unser Safariabenteuer endlich beginnt! Zum Mittagessen werden wir im Tarangire Nationalpark sein und begeben uns dort auf eine Pirschfahrt am Nachmittag. Unzählige Baobabs ragen in den Himmel und sind charakteristisch für die Landschaft des Tarangire. Nach dem Ngorongo Krater bietet Tarangire die höchste Großtierdichte in Tansania. So werden wir bereits heute während unserer Pirschfahrt verschiedene Antilopenarten, Großkatzen, Büffel, Elefantenherden und Streifengnus erleben, die hier verweilen.

Nach dieser wundervollen Erfahrung ist unser Ziel der Lake Manyara Nationalpark im Norden. Dominiert wird der Park vom Manyara See, im Westen durch hohe Klippen des großen Afrikanischen Grabenbruchs begrenzt. Auch Manyara bietet uns eine sehr vielfältige Landschaft: Ein bunter Mix aus Leberwurstbäumen, Dattelpalmen, Rohrkolben, Schirm- und Gelbrindenakazien bietet eine fantastische Grundlage für all die Tiere, deren Heimat dieses Gebiet ist. Während unserer Pirschfahrt am Nachmittag erleben wir hautnah die Impalas, zahlreiche wunderschöne Flamingos, Zebras, Kaffernbüffel, Elefanten, Paviane, Giraffen und sicher noch viel, viel mehr.

Unterkunft: Rift Valley Photographic Lodge oder gleichwertig

Mahlzeiten:  Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 3: Ein Besuch im Manyara Nationalpark

Früh morgens machen wir uns auf den Weg zum Lake Manyara Nationalpark und unternehmen eine erste Pirschfahrt. Dieser spektakuläre Nationalpark befindet sich in der nordwestlichen Ecke des Lake Manyara, einem seichten Salzwassersee, der am Fuße des Great Rift Valley (Großer Afrikanischer Grabenbruch) liegt. Der Manyara Nationalpark ist nicht nur für die zahlreichen Flamingos bekannt, sondern auch für die scheuen, kletternden Löwen.

Unterkunft: Rift Valley Photographic Lodge oder gleichwertig

Mahlzeiten: Führstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 4: Der Ruf der Serengeti

Nach dem Frühstück fahren wir den Steilhang des Rift Valleys hinauf. Es erwartet uns eines der wohl bekanntesten und spektakulärsten Highlights in Afrika: Der Ngorongoro Krater. Rund 1.700 m über dem Meeresspiegel liegt der Kraterboden, die Kraterkante liegt auf etwa 2300 m. Die dadurch entstandene natürliche "Umzäunung" mit Wänden bis ca. 600 m Höhe und 21 km Durchmesser Höhe sorgt so für einen einzigartigen Tierreichtum. Der Blick in diese riesige Caldera des Kraters ist einfach unvergesslich schön.

Die höchste Raubtierdichte ganz Afrikas, wie auch eine große Anzahl Zebras, Büffel, Antilopen, Gazellen, Elefanten und Flusspferde lassen sich hier bestaunen. Mit etwas Glück sehen wir hier sogar die von der Ausrottung bedrohten Spitzmaulnashörner. Wir lassen diesen spektakulären Anblick auf uns wirken und genießen diese atemberaubend schöne Atmosphäre. Wann werden wir je wieder eine solche Gelegenheit haben?

Nach einem Picknick begeben wir uns durch die atemberaubenden südlichen Ebenen auf dem Weg zum Serengeti. Diese Gegend ist am bekanntesten für den Serengeti – die unendlichen, hügeligen Grassteppen mit Felsnasen, welche als Zufluchtsstätten für die Tiere dienen.

Unterkunft: Kisura Kenzan Zeltcamp oder gleichwertig

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 5: Tierbeobachtungen im Serengeti Nationalpark

Wer hat noch nicht davon geträumt, einmal die Serengeti zu besuchen - kein anderer Nationalpark steht so für Afrika, Safaris und eine spektakuläre Tierwelt.

Nachdem wir bereits beim Frühstück aufgeregt auf den heutigen Tag warten, ist es endlich soweit: Wir fahren in die berühmte Serengeti zu unserer ersten Pirschfahrt in der Seronera Gegend. Serengeti ist die Bezeichnung der Masai für diese Region und bedeutet "weites Land". Legendär sind die baumarmen Savannenlandschaften und gigantischen Hügelebenen. Besonders bekannt ist die Serengeti für die jährliche Wanderung hunderttausender Gnus und Zebras. Sie bewandern die gesamte Serengeti abhängig von der Trocken - und Regenzeit von Norden nach Süden in die angrenzende Masai Mara und wieder zurück. Genau berechenbar ist diese sogenannte Migration jedoch nie. Die Wahrscheinlichkeit auf große Zebra- und Gnuherden zu treffen, ist hier jedoch zu diesen Zeiten besonders groß:

Januar – Mai: südliche Serengeti
Mai – Ende Juni: zentrale und westliche Serengeti
Juli – Oktober: nördliche Serengeti sowie Masai Mara
November – Dezember: erneut zentrale Serengeti und alles beginnt von vorn

Unterkunft: Kisura Kenzan Zeltcamp oder gleichwertig

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 6: Serengeti Nationalpark - Ngorongoro Krater - Lake Manyara

Heute treten wir unseren Rückweg an. Wir beginnen mit einer morgendlichen Pirschfahrt durch den Serengeti Nationalpark. Wir stärken uns am Mittag mit einem Picknick, bevor wir unsere Tour durch das Ngorongoro Schutzzentrum fortsetzen. Unterwegs besuchen wir das Olduvai Gorge Museum.

Unterkunft: Rift Valley Photographic Lodge oder gleichwertig

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 7: Von Manyara zurück nach Arusha, Ende der Safari

Nach dem Frühstück erkunden wir die farbenfrohe Stadt Mto-wa-Mbu für ein paar letzte Urlaubsfotos und Souvenireinkäufe. Hier leben verschiedene Volksgruppen mit unterschiedlichem, kulturellen Hintergrund. Dadurch finden wir hier eine sehr multikulturelle Atmosphäre. Anschließend fahren wir nach Arusha, wo unsere Safari endet. Wir hoffen, Sie bald wieder auf einem unserer Abenteuer in Afrika begrüßen zu dürfen.

Wer sich noch immer nicht von Afrika trennen kann - wie wäre es mit einer Badeverlängerung an den Traumstränden Sansibars? Wir kennen wunderschöne Unterkünfte, um die Safari so richtig entspannt ausklingen zu lassen.

Mahlzeiten: Frühstück

Abfahrtstermine 2018

07.01.f25.01.01.02.de12.02.11.03.27.03.de05.04.#01.05.#24.05.
20.06.f 28.06.de03.07.21.07.27.07.de07.08.15.09.03.10.f05.10.de
30.10.21.11.13.12.

de= deutschspachige Reiseleitung
f = zweisprachige französische/ englische Reiseleitung
# = 5% Nebensaison-Rabatt

die fett gedruckten Termine sind garantierte Reisen ohne Mindestteilnehmerzahl

Gerne erstellen wir für Sie Ihr persönliches Angebot, wenn Sie diese Reise noch in 2017 unternehmen möchten. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Reisepreis

Unsere Preise sind gültig vom 01.01.2018 - 31.12.2018

Preis pro Person im Doppelzimmer: 1680 €
Einzelzimmerzuschlag: 225 €
Eintrittsgelder/ Aktivitäten pro Person: 400 €

Im Preis enthalten: 6 Übernachtungen in festen Unterkünften und permanenten Zelten, Transport während der Tour in einem voll ausgestatteten 4x4 Safarifahrzeug mit Dachluken zur perfekten Tierbeobachtung, Mahlzeiten und Aktivitäten wie in der Reisebeschreibung angegeben, Mineralwasser, Nationalpark-Gebühren, Eintrittspreise, gut ausgebildeter und erfahrener Guide.

Nicht im Preis enthalten: weitere Reiseversicherungen, Flüge, nicht genannte Transfers, Visagebühren,optionale Aktivitäten, alkoholische Getränke & Softdrinks, Telefonanrufe, Trinkgelder, Souvenirs und alle persönlichen Ausgaben.

Sie möchten gern mehr wissen?

Bitte klicken Sie auf die Themengebiete in der Aufzählung zu denen Sie Fragen haben, oder treten Sie mit uns in Kontakt!

  • Unterkünfte
  • Fahrzeuge
  • Reiseleiter
  • Lokale Zahlung vor Ort
  • Gepäck