Zebra Etosha Nationalpark Namibia

Reisebericht von Dr. Birgit Hoegen - maßgeschneiderte Botswana Slow Travel Reise

Datum: 03.03.2015 Kategorie: Feedback Autor: Silke Schumann

African Buffalo

Wilddog

Lieber Herr Schumann,
wie in unserem Telefonat vereinbart, haben wir unser Fotobuch nun fertiggestellt, das Ihnen als pdf abgespeicherte Datei in den nächsten Tagen per Post zugehen wird.
Ich möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei Ihnen bedanken. Alle organisatorischen Abläufe – sowohl bei der Planung und Vorbereitung der Reise – als auch bei der Durchführung verliefen ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben möchte ich Ihre Kundenorientierung, die in einer maßgeschneiderten Lösung ihren Niederschlag fand. Sie haben sich sehr intensiv nach den Wünschen erkundigt und eine Reise angeboten, die hinsichtlich der ausgewählten Naturräume, Lodgen und Aktivitäten vor Ort vollständig meinen Vorstellungen entsprach.
Von den „big 5“ haben wir – bis auf die Rhinos - alle gesehen. Darüber hinaus konnten wir auch seltene Tierarten beobachten, wie die afrikanischen Wildhunde und die schwarze Mamba. Die Reise war ein unvergessliches Abenteuer und hat unsere Erwartungen übertroffen.
Wie versprochen, fügen wir eine kurze Bewertung der Unterkünfte bei:
Mankwe Bush Lodge:
Die Lodge besticht durch die Herzlichkeit des Personals. Die Zelte sind zweckmäßig und schlicht eingerichtet. Die Speisen sind sehr vielfältig und von höchster Qualität. Die abgelegene Lage von den Nationalparks ist nicht von Nachteil, denn auf der Fahrt gibt es viel zu entdecken: z.B. Hyänen und die besonders selten gewordenen Wildhunde.

Thamalakane RiverLodge
Die Lodge lädt zum Verweilen in den sehr schön eingerichteten Steinhäusern und dem am Fluss gelegenen Garten ein. Die Lodge erfüllt gehobene Ansprüche. Derjenige, der allerdings die unberührte Wildnis atmen möchte, kommt dort nicht auf seine Kosten.

Ichobezi Houseboat
Das Hausboot bietet ein entspanntes Verweilen auf dem Wasser und lässt Beobachtungen der wassergebundenen Tierwelt zu. Die sehr aufmerksame Crew bemüht sich, die Wünsche der Gäste von den Augen abzulesen. Die Speisen und der Service sind von höchster Qualität. Die Ausflüge mit dem Beiboot werden individuell auf die Wünsche der Gäste zugeschnitten.

Chundu Island
Die Lodge befindet sich auf einer kleinen Insel, mitten im Sambesi. Erreicht wird dieses nette Ambiente nach 1,5 – 2 stündiger Fahrt mit einem Land Cruiser durch den Sambesi Nationalpark. Die Vegetation besteht überwiegend aus Mopane Bäumen und Sträuchern sowie größere Baobab-Bäume, die in Einzelstellung stehen. Die Anreise hat den Charakter einer Pirschfahrt.
Anschließend erfolgt eine ca. 5 Minütige Motorbootfahrt zu Insel. Dort wird man von einem netten Team erwartet, dass 6 Chalets und ein Restaurant bewirtschaftet. Die Insel ist durch die übliche Vegetation gut strukturiert; zu finden sind dort Buschböcke, nachts kommen Hippos zum Grasen; manchmal kommen Elefanten zu Besuch; vereinzelt haben Krokodile ihre Nester am Inselufer; zahlreiche Vögel, Amphibien und Insekten halten ihr Konzert.
Die Gastgeber kümmern sich rührend um ihre Gäste und bieten verschiedene Aktivitäten an wie Game-Drives durch den Nationalpark, Sunset-Driving per Boot, Angeln oder auch ein Besuch der 20 km entfernten Krokodilfarm.
Die Speisen sind ausgesprochen abwechslungsreich; der Service ist sehr aufmerksam.

Für heute verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

B. Hoegen